{ 0 comments }


{ 0 comments }


{ 0 comments }

Ich hab’s mal wieder versäumt, rechtzeitig über die gerade beendete Austellung „60 Jahre Rock! Haldensleber Bandgeschichten“ in Haldensleben zu bloggen. Sorry dafür. Die Ausstellung wurde von der Leiterin der Kulturfabrik Janina Otto konzipiert und lief bis zum 6. August. Frau Otto hat ein halbes Jahr lang Material für die Ausstellung zusammengetragen, mit 40 Zeitzeugen Interviews geführt, daraus Texte geschrieben, Fotos eingescannt und schließlich 13 Ausstellungstafeln gestaltet. Es war eine sehr sehenswerte Ausstellung, die neben den Pionieren der Haldensleber Rockgeschichte wie „Elektrons“, „Klingenden Sterne“, „Famos“, „Kork“, „Zippels Beatband“ auch ein starkes Schlaglicht auf die für mich interessante Zeit Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre warf. So gab es einiges über Ernährungsfehler, Veitstanz, Invisible Art oder sogar Sigmund Jähn & die Jungpioniere zu lesen. Ich hätte gern etwas zu Braying Boredom und Peppone beigetragen, es war ausdrücklich zur Mitarbeit aufgerufen worden. Leider blieb meine Anfrage unbeantwortet. Nachfolgend einige Bilder, die einen ganz guten Überblick verschaffen. Und außerdem den Beweis liefern, das Wolfgang Miehes Gitarre tatsächlich nur zwei Saiten hatte. Ich hielt das immer für eine Legende. 😀 Sogar ein Artikel über das legendäre „Rotten To The Core“-Festival vom August 1990 ist dabei – mit den Emils, Stellung 43, Veitstanz und Ernährungsfehler. Im Anschluß an das Konzert sind mein Kumpel Heiko und ich auf dem Heimweg von Naziskins ordentlich zusammengeledert worden. Gottseidank das einzige Mal in meinem Leben…



{ 0 comments }

Größer

Hier die offizielle Vorankündigung, die Spatzen pfiffen es ja bereits von den Dächern. Das neue Peppone-Album erscheint im Oktober/November hier auf Bördebehörde Tonträger. Es wird „Ohne Grund“ heißen, auf 300 Exemplare limitiert und nummeriert sein, und kommt auf weißem Vinyl. Außerdem gibt’s einen Einleger auf fettem Karton, ein Postkarten-Set, einen Bierdeckel, einen Aufkleber und exklusiv nur bei Bestellung über die Band oder mich noch ein kleines zusätzliches Überraschungs-Goodie in einer Limitierung für die ersten 75 Exemplare.

Die Mixe sind in der finalen Phase, das Mastering ist avisiert. Das Artwork steht und ist teilweise schon produziert. Ab Auftragserteilung wird es noch mal 12 Wochen bis zur finalen Pressung dauern, aber dann, aber dann… Zur Qualität und zum Sound der Songs sei folgendes verraten: Es ist ein Quantensprung zur ersten LP, es wird einige musikalische und stimmliche Überraschungen geben, Gastgesang in Variationen, insgesamt wird es poppiger, aber rauher; anders, aber ähnlich; besser, aber besserer… 😉 Mehr darf ich leider nicht verraten, sonst tötet mich die Band noch vor Veröffentlichung. Ich jedenfalls bin von den finalen Mixen schwer geflasht… 😀


{ 0 comments }

Peppone unter Druck

by Torsten on 11. Juli 2016 · 0 comments

in Musik

Ich wollte schon immer mal ein selbstgedrehtes Video posten: Peppone in der Druckproduktion. Gimmicks – in diesem Fall Postkarten – für das kommende Album.



{ 0 comments }