Supernatural Superserious

by Torsten on 21. Februar 2008 · 0 comments

in Musik

Beim Herauskramen der alten R.E.M.-Unplugged-Aufnahmen von 1991 fiel mir wieder auf, wie großartig diese Band einmal war. Wie habe ich R.E.M. geliebt, damals. Großartige Alben hat die Band veröffentlicht: Murmur, Document, Automatic for the People, New Adventures in Hi-Fi. Irgendwann kamen dann die musikalisch belanglosen Reveal und Around the Sun und jetzt also die erste Single „Supernatural Superserious“ vom kommenden Album Accelerate.

Was ich da höre, hat leider leider leider nix mit der Größe vergangener Tage zu tun, ich höre nur einen müden Abklatsch von „Imitation of Life“, gepaart mit ein paar auf Rock getrimmten E-Gitarren. Belanglos, einfallslos, Formatradio-kompatibel. Was ist mit Michael Stipes Texten passiert? Wo ist die ehemals so metaphernreiche Lyrik? Muß man mit inzwischen 48 Jahren noch von der „Teenage Station“ und „you cry, you cry, you cry“ schwafeln?

HALT! Hier breche ich ab, um mich nicht komplett im waswardochfrüherallesbesser-Brei zu suhlen, und mir ein Hintertürchen offenzuhalten. 😀 Für das kommende Album, falls es wider Erwarten doch großartig ausfallen sollte.

Ich bleibe gespannt.

{ 0 comments… add one now }

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: