web analytics

Waidfraus Heil!

by Torsten on 22. Februar 2008 · 0 comments

in Kraut und Rüben, Politik

Zitat aus der Magde­bur­ger Volks­stimme vom 22. Februar 2008
http://www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/?em_cnt=738295

lateinklein.JPG

Langen­wed­din­gen. Immer mehr Sachsen-Anhalter packt die Jagdlei­den­schaft : Nach Verbands­an­ga­ben haben so viele Menschen einen Jagdschein wie noch nie. “ Derzeit sind 11 800 Männer und Frauen im Besitz eines solchen Scheins „, sagte der Geschäfts­füh­rer des Landes­jagd­ver­ban­des, Dietrich Kramer. Kramer zufolge ist die hohe Zahl mit dem verstärk­ten Werben der einzel­nen Jäger­schaf­ten um Nachwuchs zu erklä­ren. “ Wir haben gemerkt, dass wir überal­tern. Jetzt liegt es an uns, dem entge­gen­zu­wir­ken. “ Allein im Harzkreis laufen derzeit zwei Kurse mit 35 Jungjä­gern. Kramer rechnet in diesem Jahr mit rund 300 Jägern, die aus der verbands­ei­ge­nen Nachwuchs­för­de­rung kommen.
[…]
Unter den rund 8600 im Verband organi­sier­ten Jägern sind Kramer zufolge etwa acht Prozent Frauen. “ Sie brechen immer öfter in die Männer­do­mäne ein, oft aus Famili­en­tra­di­tion. Großva­ter und Vater haben es ihnen in die Wiege gelegt „, sagte Kramer.

Liebe Frauen,

ich glaube, gut verste­hen zu können, daß ihr euch in dieser (immer noch!) patri­ar­chai­schen Gesell­schaft behaup­ten müßt. In den Vorstän­den der großen natio­na­len und inter­na­tio­na­len Unter­neh­men seid ihr praktisch nicht vertre­ten, in den Geschäfts­füh­run­gen des Mittel­stan­des trifft man euch auch eher selten an, einzig im Einzel­han­del und der Gastro­no­mie übernehmt ihr häufi­ger Führungs­po­si­tio­nen.

Jetzt habt ihr also die Jagd als Mittel zur Selbst­be­haup­tung entdeckt. Tiere im Wald abknal­len, um es mal etwas profa­ner auszu­drü­cken. Müßt ihr den Männern jeden Unsinn nachma­chen? Bisher hielt ich euch für den fried­fer­ti­ge­ren Teil der Weltbe­völ­ke­rung, und jetzt das!

Liebe Frauen, bitte verschwen­det eure wertvolle Lebens­zeit nicht mit so unnüt­zen Dingen! Bleibt der Jagd und den Waffen fern, es gibt so viele schöne Hobbies: Wasser­ski fahren, Brief­mar­ken sammeln, alte Männer piesa­cken! Wenn ihr unbedingt jagen wollt, dann jagt doch bitte die richti­gen. Mir fielen da sofort hundert poten­zi­elle Opfer ein, und nicht ein einzi­ges Tier müßte sein Leben lassen.

Im Übrigen: Diese Pose dort oben auf dem Foto, auf das Gewehr gestützt, das tote Tier zu Füßen ausge­brei­tet:

Steht euch nicht.

Steht nieman­dem.

Das sieht einfach nur wider­lich aus.

Waidmanns Dank!
euer Amtsvor­ste­her

{ 0 comments… add one now }

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: