web analytics

Ein kurzer Moment der Einsicht

by Torsten on 6. März 2008 · 3 comments

in Fernmeldenetz

Seit ca. 16.00 Uhr heute nachmit­tag sind google.de und google.com down bzw. aus Teilen des deutschen Breit­band­net­zes nicht erreich­bar. Irgend­wie unheim­lich, wenn einem so schlag­ar­tig die Abhän­gig­keit von einer (!) Suchma­schine bewußt gemacht wird. Da könnte man sich glatt über sich selbst erschre­cken … 😉

{ 3 comments… read them below or add one }

1 Nadine März 17, 2008 um 22:17 Uhr

Ja ja… das ist hart- sowohl die Erkennt­nis, „abhän­gig“ zu sein (& damit plötz­lich unfähig, nachzu­schla­gen, dass das mit 79 Buchsta­ben längste deutsch­spra­chige & auch im Duden veröf­fent­lichte Wort „Donau­dampf­schif­fahrts
elektri­zi­tä­ten­haupt­be­triebs
werkbau­un­ter­be­am­ten
gesell­schaft“ ist) , als auch der pure Schock über sich selbst als offen­sicht­lich lebens­un­fä­hi­ges Indivi­duum 😮
Weisste, was noch viel schlim­mer ist??
Wenn dich die Telekom am Tag X um Punkt 0 Uhr- völlig unerwar­tet problem­los & unkom­pli­ziert!- aus deinem Vertrag entlässt (sprich: sämtli­che Lei(s)tungen abklemmt/ verwei­gert), dein neuer Anbie­ter dich aber erst am Tag Y um Punkt 0 Uhr – wie verein­bart, nach Telekom- Bedin­gun­gen eben, & somit erwartet- freischal­ten KANN & du somit ganze 2 Tage tatsäch­lich genauso tot wie dein Telefon neben dir PLUS dein Inter­net bist!!!
Das war ein langer Satz… aber ich hatte 2 Tage Zeit, den auszu­for­mu­lie­ren 😉
Wie auch immer, wir sind alle (wieder) hier, oder? Ein „Yay!“ der verflix­ten Technik!

Antworten

2 Torsten März 17, 2008 um 23:51 Uhr

Deine 79 Buchsta­ben haben das Kommentar-Layout zerstört. Ich bin empört, ich bin empört, ich bin empört. Herzlich willkom­men in der Behörde, Häupt­ling Grünauge, schön Dich hier zu lesen. 😉

Antworten

3 Nadine März 20, 2008 um 23:34 Uhr

Noch so ‚nen empör­ten Kommen­tar Deiner­seits & Du kriegst hier sofort den nächs­ten elanvoll hinge­tipp­ten, Layout- spren­gen­den von mir. Du weisst inzwi­schen, dass das für mich in keins­ter Weise das winzigste Problem darstellt, dies erneut zu tun! (sollte eigent­lich nicht wie ‚ne Drohung klingen- also NICHT blocken, bitte)
Oh… & danke für das herzli­che Willkom­men, Mr. Pasta­lieb­ha­ber 😉

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: