web analytics

Plain White Leberwurstgemüt!

by Torsten on 25. September 2008 · 3 comments

in Musik

Der briti­schen Musik­for­ma­tion Radiohead war ich noch nie übermä­ßig zugetan. Zu kompli­ziert, zu umständ­lich, zu kopflas­tig, zu verwo­ben erschie­nen ihre komple­xen Song- und Sound­land­schaf­ten meinem schlich­ten Leber­wurst­ge­müt. So bin ich denn auch mehr zufäl­lig auf dieses Smiths-Cover gesto­ßen. Radiohead geben „The Headmas­ter Ritual“ und das machen sie wirklich ganz hervor­ra­gend.





Nichts kann eben einen guten Smiths-Song zerstö­ren, obgleich es reich­lich schlechte Cover­ver­sio­nen der Schmidts gibt. Jedoch ist selbst ein schlech­ter Smiths-Song immer­noch tausend­mal besser als jeder einzelne Song von (beispiels­weise) den Plain White T’s, deren neue Single so unend­lich belang­los, langwei­lig, einfalls­los und überflüs­sig ist, wie es „Hey There Delilah“ schon immer war. Bei letzt­ge­nann­tem Song rannte unser Azubi (bis zu seiner Kündi­gung) übrigens immer mit panischem Blick zum Radio um den Sender zu wechseln.

Guter Junge.

{ 3 comments… read them below or add one }

1 DifferentStars September 25, 2008 um 18:10 Uhr

Na – da muss ich Radiohead ein bißchen vertei­di­gen – Creep + Karma Police sind schon große Songs.
Oder auch:

Radiohead – No Surpri­ses


Liebe Grüße
Differ­ent­Stars

DifferentStars- letzter Blogein­trag … Wichsende Internet-Café-Nachbarn und so

Antworten

2 SomeVapourTrails September 26, 2008 um 20:28 Uhr

Ich find ja Radiohead sehr klasse, weil es trotz Kopflas­tig­keit in mir Emotio­nen weckt. Hör dich doch mal das weniger bekannte „True Love Waits“ an.

SomeVa­pour­Trails

Antworten

3 Torsten September 26, 2008 um 22:24 Uhr

Liebes lieinthesound-Team, es tut mir leid, ich komm an Radiohead einfach nicht ran. Aber ich werd’s vielleicht am Wochen­ende nochmal versu­chen, des guten Willens wegen. 😉

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: