type='text/css'> type='text/css'>

Tri-tra-trullala, die Annika ist wieder da!

by Torsten on 1. Oktober 2008 · 13 comments

in Musik

Entschuldigen Sie bitte den bescheuerten Titel dieses Beitrags. Ich bin etwas übermüdet, da werde ich gelegentlich albern. Freunde und Bekannte können ein leidgeplagtes Liedlein davon singen, meine Müdigkeit kann mitunter für mein Umfeld ziemlich anstrengend sein. Ich jedoch finde sie grundsätzlich ganz prima, die alte Tante Müdigkeit ist eine … STOP … Themenwechsel:

Gerade durfte ich eher zufällig feststellen, daß die von mir hochgeschätzte Annika Norlin, Hauptbestandteil der schwedischen Band Hello Saferide, mit einem neuen Album namens „More Modern“ am Start ist. Frau Norlin hat in diesem Blog schon jede Menge Beweihräucherung erfahren, da ist die Vorfreude und die Spannung auf ihr neues Werk natürlich groß. Schauen wir also gleich mal in die erste Singleauskopplung „Anna“ rein:





Haut mich irgendwie nicht so Recht vom Hocker, es plätschert so ein wenig belanglos vor sich hin, oder täuscht mein Eindruck? Geben wir der werten Frau Norlin also noch eine Chance und beobachten sie beim Ausruhen nach dem Pilzesammeln auf einer Holzbank in bestimmt schwedischen Wäldern:





Schon besser, aber irgendwie will auch hier der Funke nicht so recht überspringen. Ich hör mal ins neue Album rein und meld mich die Tage nochmal. Bis dahin versüßsauern Sie sich die Zeit vielleicht mit einem eher durchschnittlichen VOLVO-Werbespot. Die Musik kommt natürlich von – Sie haben es geahnt! – Hello Saferide.





Noch eine kleine Bemerkung zum Abschied: Der Bandname wird englisch ausgesprochen, also ungefähr so „Hällo Zähf-reit“. Ich hielt „Saferide“ für ein schwedisches Wort und sprach also bis vor ca. einem Jahr „Sah-Fäh-Rieh-De.“ 😳 Lustig, gelle?! Danke für die Aufklärung an die, die sich nie wäscht!

{ 12 comments… read them below or add one }

1 Jule wäscht sich nie Oktober 1, 2008 um 23:18

nummer eins..belanglos, ohne witz
nummer zwei..charmant, mehr witz
nummer drei…yeah yeah yeah-da will ick tanzen.

Antworten

2 Jule wäscht sich nie Oktober 1, 2008 um 23:21

und sehr gerne herr behördevorsteher. hängen wir jetzt ein Foto von mir aus dem jahre 94 an die behördewand?

Antworten

3 Torsten Oktober 2, 2008 um 01:05

Na, dann stimmt wenigstens die Dramaturgie, wenn die Videos der Reihenfolge nach immer besser werden. Wieso ausgerechnet 1994?

Antworten

4 Jule wäscht sich nie Oktober 2, 2008 um 14:24

Weil ich da so aussah wie die Bördemitarbeiter heute:)

Antworten

5 Jens Oktober 5, 2008 um 20:02

Ich finde es nicht belanglos, musikalisch gesehen. Das ist Popmusik, die muss plätschern. „Nur die Wiederholung, macht Dir Deinen Popsong“

Ich bin gespannt…

Aber Volvo – Werbung finde ich beängstigend, abgesehen vom Song.

beste Grüße,
Jens

Antworten

6 Jule wäscht sich nie Oktober 5, 2008 um 23:19

naja so ein mitreissender refrain gehört schon auch dazu und bei der annika ja auch so hintersinniger witz und lyrics bei denen man hinhören will..das fehlt da einfach.

Antworten

7 Torsten Oktober 6, 2008 um 08:33

Das Album gefällt mir ganz gut, klingt aber komplett anders als früher. Der typische skandinavische „Mädchen-Pop“ ist ernsthafterem Songwriting gewichen. Mal gucken wie es sich entwickelt, zwischen der Annika und mir… 😉

Antworten

8 Jens Mai 31, 2009 um 10:15

Warum hab ich das Album erst jetzt gehört? Ich höre Mädchenmusik, soweit ist es gekommen…. :mrgreen:
Schön! Sehr badewannentauglich!

Antworten

9 Torsten Mai 31, 2009 um 13:24

Der Terminus „Mädchenmusik“ ist eine abwertende und boshafte Degradierung, erfunden vom Motörhead-Pöbel des Rock-Patriarchats. Fuck them all!

Vielleicht sollten wir die Begriffshoheit zurückgewinnen und somit einfach „Bepofeg“ als Genre festlegen – Beschwingte Popmusik für empfindsame Gemüter. 😉

Antworten

10 jule wäscht sich nie Mai 31, 2009 um 14:34

Jawoll Torsten..Feit sexism ewäriwehr. Die Frauenpartei war doch die richtige Wahl.

Antworten

11 Jens Mai 31, 2009 um 18:10

O.k. , kein Problem. Ich wähle ja schließlich auch die Frauen….Wir machen ja auch Bepofeg… mit Peppone.
Ich muss das Album hier und jetzt nochmal in den Himmel loben. Ganz groß, das wird dudeln ohne Ende!!!

Antworten

12 Torsten Juni 1, 2009 um 19:20

YESSSSSS! 🙂

Antworten

Kommentar verfassen

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: