type='text/css'> type='text/css'>

Die letzte große Qual – Tomte im Media Markt

by Torsten on 18. Oktober 2008 · 8 comments

in Kraut und Rüben, Musik, Politik

(Bild anklicken zum vergrößern)

Manchmal bin ich froh, kein Fan zu sein. Mitunter wird’s einem ja auch nicht leicht gemacht, seine Helden zu mögen. Beispielsweise, wenn man sich wie Tomte entschließt, sein neues Album ausgerechnet im Media Markt zu promoten. Genau jenem Media Markt, der durch irreführende Werbung verarscht, kritische Blogger und die Konkurrenz systematisch mit Abmahnungen und Unterlassungserklärungen überzieht; jenem Media Markt, der durch die unselige Rio Reiser-Werbung „beglückte“; jenem Media Markt, dem sich der bisher für okay gehaltene Olli Dietrich zum Fraß vorwarf und jenem Media Markt, vor dem 7.500 Menschenklone (Danke, Dota!) sich des nachts für irrsinnige Eröffnungsangebote die Füße in den Bauch stehen.

Schneller kann man seine Indie-Attitüde, seine Glaubwürdigkeit und jedweden Respekt nicht verspielen. Pfui Spinne.

{ 8 comments… read them below or add one }

1 Jens Oktober 18, 2008 um 22:25

Du hast mir gerade einen erstmaligen Hörgenuss verdorben. Ich hab wirklich angefangen zu schunkeln. Wirklich, mich hat  ein Tomte Album zum wiederholten Hören überzeugt. Als nächstes wollte ich die Texte studieren – So was wie beispielsweise: „was ist bloß in Hamburg los, halte durch“ (was gesungen noch viel schlimmer klingt) – ich wollte es verstehen. Hat sich erledigt.  :mrgreen: Jetzt weiß ich was los ist – in Hamburg. Danke Torsten, Du hast mich gerettet!

Thees hätte Qual im übrigen mit drei A geschrieben 😀

Antworten

2 Torsten Oktober 19, 2008 um 10:59

Tut mir leid, Dir den Hörgenuß verdorben zu haben. Vielleicht kannst Du ja meine Mitteilung irgendwie ausblenden und das Album trotzdem gut finden. Mir waren Tomte schon immer egal, deswegen hatte ich keine Hemmungen, ihren Media Markt-Einsatz für mistig zu befinden.

Wenn man als Band partout nach oben kommen möchte und breitere Hörerschichten ansprechen will – von mir aus. Mir persönlich jedoch ist dieser Einsatz dann doch ein wenig zu *grübel grübel* – gewissenlos.

P.S. Wenn Du so weiter kommentierst, wirst Du am Ende noch Mitarbeiter des Monats! 😉

Antworten

3 Jens Oktober 19, 2008 um 16:56

Ich finde Jule hält sich im Moment zurück, deshalb nutze ich meine Chance, der Monat neigt sich ja auch langsam dem Ende zu 🙂

Die neue Tomte höre ich jetzt nur noch heimlich :mrgreen:

Antworten

4 Basti Oktober 20, 2008 um 22:28

Wäre mir egal, Tomte rulz und wenn Sie in der Stadt wären würde ich auch sogar nackt vor dem Hotel campen!

Antworten

5 Jens Oktober 21, 2008 um 09:28

Von wo auch immer Du schreibst? Am 9.11.08 spielen Tomte in Magdeburg, in der Factory. Hotel weiß ich nicht, bestimmt das Teuerste. Kostet inzwischen bestimmt mind. 25 Euro 😉 Nicht mehr so wie früher 6 DM plus Boxhamsters.
Kommst Du mit Torsten?

Antworten

6 Torsten Oktober 21, 2008 um 11:27

Eigentlich müßte ich ja mitkommen, allein schon, um Basti nackt vor dem Hotel zu sehen. Leider bin ich am 9. November schon verhindert, ich muß abwaschen. Tut mir wirklich sehr leid. 😆

Antworten

7 Jens Oktober 21, 2008 um 22:10

Der Eintritt beträgt tatsächlich 23,05 Euro. Unfassbar!

Antworten

8 Torsten Oktober 21, 2008 um 23:23

Wie würde Herr Ullmann singen: „Schaaaaaaaaade um diiiiiiiie schöööööööööne Koooooooooohle.“

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: