web analytics

Harmonie ist meine Strategie

by Torsten on 21. Oktober 2008 · 7 comments

in Kraut und Rüben

© Foto: Tanzkapelle Amigos

Immer wenn mich das Fernweh packt, lege ich einfach eine CD der famosen Tanzka­pelle Amigos auf mein Tonband­ge­rät. Kaum senkt sich die Nadel ins Magnet­band, stellt sich bei mir die totale Entspan­nung ein. Die Füße werden schwer, die Ohren baumeln und die Nase schla­ckert; ich taumele mit letzter Kraft in Richtung meines rusti­ka­len Ohren­ses­sels, um meinen ermat­te­ten Gliedern ein wenig Ruhe zu gönnen. Da häng ich also wie ein nasser Sack im Wind, mit Augen­li­dern schwer wie Klumpen aus purem Blei, den glasi­gen Blick in die neblige Ferne vor meinem Fenster gerich­tet.

Adieu Fernweh, zuhause ist’s doch herrlich!

In diesen Momen­ten schwant es mir ganz deutlich von oben herab: Ich bin nicht allein, wir sind viele, wir sind „Nie mehr allein“! Yippieh!

Musik­vi­deo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musik­vi­deo abzuspie­len. Die aktuellste Version steht hier zum herun­ter­la­den bereit. Außer­dem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Und weil das sooo schön ist, gibt’s gleich noch einen Nachschlag:



{ 7 comments… read them below or add one }

1 Jule wäscht sich nie Oktober 22, 2008 um 12:56 Uhr

Ist das bei dir genetisch bedingt oder hat sich diese Faszi­na­tion über Jahre aufgebaut..ist mir immer noch schlei­er­haft:)

Antworten

2 Jule wäscht sich nie Oktober 22, 2008 um 12:58 Uhr

Und wenn ich mir die drei amigos länger anschaue werfen sich so einige Fragen auf, die ich hier nicht zu stellen wage.Himmel Herrgott. wann und wo sind die denn gelan­det?

Antworten

3 kacknorris Oktober 22, 2008 um 23:06 Uhr

die sind doch nur noch zu zweit und inzw. ca25 jahre älter und… sso wie die singen mit drogen voll bis zum kragen, immer doppelte dosis

Antworten

4 Torsten Oktober 22, 2008 um 23:30 Uhr

Bitte nicht die „Amigos“ mit der „Tanzka­pelle Amigos“ verwech­seln. Erstere sind mainstream, angekom­men im Schla­ger­him­mel, fest im Schun­ke­lesta­blish­ment veran­kert. Letzere sind 100% Indie und beinahe Punkrock. Na gut, nicht wirklich. Aber lustig sind sie!

Antworten

5 kacknorris Oktober 23, 2008 um 12:45 Uhr

achso! oh… dann bin ich beruhight

Antworten

6 Jens Oktober 23, 2008 um 18:44 Uhr

Schla­ger­punk! Sehr lustig.

Antworten

7 Torsten Oktober 23, 2008 um 18:54 Uhr

Punk ist tot. Schla­ger lebt. Und wird ewig leben. Schla­ger is the new Punk. Blasmu­sik is the new Indie­rock. Halma is the new Trend­sport­art! (Brauche Urlaub, habe Fieber, bin erkäl­tet. Das muß zur Entschul­di­gung reichen.) I ♥ Schla­ger­punk!

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: