web analytics

Sternzeichen: Slacker, Aszendent: Playboy

by Torsten on 28. November 2008 · 9 comments

in Kraut und Rüben

Nachdem mich sämtli­che Online-Horoskope heute eindeu­tig zum Müßig­gang aufge­for­dert haben, war ich folgsa­mer Staats- bzw. vielmehr Stern­bür­ger und habe den Anord­nun­gen bisher Folge geleis­tet. Nicht, daß ich an den Scheiß glauben würde (ach, ich doch nicht!!!), aber wenn man so charmant aufge­for­dert wird, sollte man der Auffor­de­rung auch nachkom­men. Beson­ders wenn sie beein­hal­tet, rein nichts zu tun, aber auch wirklich gar nichts. Müßig­gang is the new Tages­ge­schäft, Gammeln ist ‚das neue Ding aus USA‘ und Füßehoch­le­gen is the new Trend­sport­art! Mal sehen was meine Chefin nachher dazu sagt …

Apropos, eine Frage die mich seit 2 Tagen beschäf­tigt:

Vermut­lich existiert das Phäno­men schon länger, aufgrund meines beschränk­ten Aktions­ra­dius und meinem stark einge­schränk­ten Inter­esse an Trends häng ich wohl mal wieder hoffnungs­los hinter­her: Warum tragen junge Frauen/Mädchen plötz­lich massen­haft Playboy-Klamotten, Playboy-Bunnies auf selbi­gen, Playboy-Ketten um den Hals und fahren auf Playboy-Fahrrädern in Bunny-Kostümen durch enorm un-glamouröse Fußgän­ger­zo­nen?

Ich dachte immer, es ging um Frauen­rechte, Ausbeu­tung, Degra­die­rung und ein selbst­be­stimm­tes Leben unserer anmuti­gen weibli­chen Mitmen­schen?! Was also soll der Scheiß bitte? Seid ihr so bekloppt und wißt es nicht besser oder ist das Galgen­hu­mor? Am Ende gar Ironie? Vermut­lich isses Dummheit.

Häschen in die Grube! That Bunny isn’t funny.

{ 9 comments… read them below or add one }

1 Jule wäscht sich nie November 28, 2008 um 14:11 Uhr

Das ist vermut­lich genauso wie mit den dicken Frauen die unbedingt rosa tragen müssen..das werde ich auch nie verste­hen. Aber in köln sind es gerade statt playboy eher latex­leg­gings und grunge karohem­den, generell alles karo und strick­ja­cken mit rautenmuster..jaja so sind die trends. Überflüs­sig. Ich steh auf anti-lookism.

Antworten

2 DifferentStars November 28, 2008 um 14:50 Uhr

Eindeu­tig DUMMHEIT! 👿

Ich bekomm‘ eh das Kotzen wenn sich wieder mal irgend­eine Sport­le­rin oder Schau­spie­le­rin für den Playboy auszieht und was von gesun­dem Verhält­nis zum Körper und kunst­vol­len Fotos labert.

Der Playboy ist eine üble Wichs­vor­lage – die Frauen entwür­di­gend als willen­lose Objekte zeigt.

Stilvolle Aktfo­tos sind was anderes. Ebenso wie stillo­ses Nackt­ba­den am Ostsee­strand – da hab ich nichts dagegen (Zweite­res schon sehr genos­sen)!

Als Frau freiwil­lig ein Bunny um den Hals zu tragen (oder sonstwo) ist genauso chic wie Schwar­zen goldene Sklaven-Fesseln zu verpas­sen.

Antworten

3 zora November 28, 2008 um 17:43 Uhr

bunny-chic ist einfach der neue PUNK!

Antworten

4 Jens November 28, 2008 um 19:50 Uhr

Das männli­che Gegen­stück trägt einen gestyl­ten Iro und riecht zehn meilen weit gegen den Wind.  Aber noch besser sind dagegen die 40iger Männer mit Strähn­chen im Haar, die gern so ein junges Playboy behan­ge­nes „Girl“ hätten, so kurz vorm „jetzt geht gar nix mehr!“ Da rollen sich bei mir auch die Fussnä­gel. Ja, die sind wirklich einfach nur doof.

Zum Thema Trend, hast Du schon die neue Platte? Hätte ich gern mal gehört.

Antworten

5 Torsten November 28, 2008 um 21:08 Uhr

@ Jule: „Dicke Frauen die Rosa tragen“, das erinnert mich sehr an unsere Vicky aus „Little Britain“. 🙂

@ DS: Der Sklaven-Satz ist sehr treffend. Ich verstehe diese freiwil­lige Degra­die­rung nicht. Stempelt frau sich mit einem Playboy-Bunny nicht selbst zum Sexob­jekt ab? Oder wenigs­tens zum Hirnto­ten? Wahrschein­lich sind wir mit dieser Wahrneh­mung inzwi­schen in der Minder­heit. 2000 Jahre Emanzi­pa­tion waren offen­sicht­lich für die Katz‘.

@ Jens: Mach mir keine Angst, nur noch 4 Jahre!!! 😉 Die neue Trend habe ich noch nicht, über Album­länge fand ich die Band bisher eher anstren­gend. Laß mich aber gern eines besse­ren beleh­ren.

Antworten

6 Torsten November 28, 2008 um 21:09 Uhr

@ Zora: Zuerst hab ich gedacht, Du willst mich verhoh­nepie­peln. Nach länge­rer Überle­gung kam ich zum Schluß, daß Du eventu­ell Recht haben könntest. Jetzt bin ich noch beunru­hig­ter, als ich es ohnehin schon war. Hack mein Weltbild in Schei­ben und mach Grütze draus! 😉

Antworten

7 Jule wäscht sich nie November 28, 2008 um 23:07 Uhr

So gesehen kann man ja alles zum neuen Punk machen..ich bleib beim alten Punk. Immer das Origi­nal, nie die Kopie.

Antworten

8 Jens November 29, 2008 um 14:22 Uhr

Genau!

Antworten

9 kacknorris November 30, 2008 um 18:13 Uhr

wenn ich die wahl habe zwischen einer super hochglanz kopie, echt witzig, saugut und ekleti­zis­tisch – und so nem so lala o.k. origi­nal. dann nehm ich doch lieber das origi­nal. punk ist es in dem moment eh nicht mehr, wo es massen­haft zum verkauf angebo­ten wird. wahrschein­lich wirds als „lipstick­fe­mi­nis­mus“ verkauft. aber halt verkauft

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: