Saure Äpfel

by Torsten on 30. Januar 2009 · 12 comments

in Fernmeldenetz, Kraut und Rüben

Liebe Apple-Gemeinde,

ich bin seit Jahren ein Teil von euch. Mit MacOS 7 aufgewachsen, mit HyperCard vertraut, mit IIfx, IIci, LC und Performa erwachsen geworden. Ich habe einen unterdimensionierten und überteuerten Performa 5200 gekauft, danach einen PowerMac 7500. Ich habe mein Geld in Nubus- und PCI-Karten investiert. Ob SCSI-Karte, USB-Karte, Grafikkarte, Modem; sogar den ISDN-Leonardo-Wahn hab ich mitgemacht und mit sagenhaften 128 kBit/s Daten in die Weltgeschichte exportiert. Ich hab meinen 601er mit ’ner 604er-PPC-Karte aufgerüstet. Ich hab das Internet-Connection-Kit installiert, als es noch nicht so einfach war, ins Internet zu kommen. Die Verbindung stand, mit 14.400 Bit/s! Ich habe Shufflepuck gespielt, Boom und sogar Myst. Ich kenne alle EasterEggs. Ich kenne iTunes seit Version 2.0.

Ich habe mir System 7.6 zu Weihnachten schenken lassen, tatsächlich, sowas hab ich tun lassen! Dann kam System 8 und mit ihm das Multitasking, auch das fand ich prima. Und das 9er erst, das war wirklich super! Schnell, schlank und komfortabel. Ich fühlte mich als Teil der Gemeinde, ich war als Beatnik, Kommunist und Spinner verschrien, und alles wegen euren Rechnern! Wegen Apple-Rechnern! Kids, ihr könnt euch das heute vielleicht nicht mehr vorstellen, aber damals wurde der Glaubenskrieg mit Worten ausgetragen, die waren härter als Fäuste!

Irgendwann kam dann OS X und ich wurde skeptisch. Aber hey, auch das hab ich mitgemacht und meine anfängliche Skepsis wich einer zurückhaltenden Anerkennung. Ich hab mir einen iPod gekauft, erst einen Mini, nachdem dann der Akku (nach viel zu kurzer Zeit übrigens) fertig war, bin ich auf den Nano umgestiegen. 8 GB. Geil. Na gut, Zwangs-Kopplung an iTunes, zurückspielen lassen sich die Tracks auch nicht so ohne weiteres … aber diese bittere Pille schluckt man als Apple-User gerne.

Ich hatte sogar Apple-Aufkleber auf zwei meiner Autos. Das die inzwischen verschwunden sind, ist wirklich nur dem Wetter geschuldet. Ehrlich.

An irgendeinem Zeitpunkt innerhalb der letzten zwei Jahre – genauer kann ich ihn nicht festmachen – fingt ihr an, mir auf den sprichwörtlichen Senkel zu gehen. Eure Rechner sahen immer noch schick aus, sind auch nach wie vor leistungsfähig und aus meinem Berufsleben nicht wegzudenken. Aber irgendwie seid ihr so schrecklich Mainstream geworden. Jeder deutsche Blogger träumt von einem MacBook, zumindest muß ich das ständig irgendwo lesen. Er spart, der deutsche Blogger, spart sein Taschengeld für eure – so fair müßt ihr sein! – überteuerten Rechenmaschinen. Inzwischen seid ihr so hip geworden, daß es mir hipper erscheint, Windows XP zu benutzen. Jaaaa, richtig gelesen, Windows XP, das Betriebssystem der Bösen!

Jedenfalls, Apple, was ich euch eigentlich sagen wollte: Euer neuer Store da in München, der erste in Deutschland, so mit Glas, Holz und Edelstahl und Einheitskleidung für die Mitarbeiter. Das gefällt mir nicht. Mir gefällt auch nicht, daß am Eröffnungstag La-Olà-Wellen für die Kunden veranstaltet wurden. Als die Kunden die Welle durchlaufen haben, habt ihr jeden einzelnen per „High Five“ abgeklatscht. Wir sind ja irgendwie alle eine große Familie, gelle?! Hat schon was Sektenartiges, Freunde. Wie ich heuer las, kann man ja sogar Beratungs-Stunden buchen, wo einem für 99,- EUR der Apple-Rechner oder der iPod oder gleich die ganze Welt erklärt wird. Naja, so Rechtsanwaltstöcher oder Zahnarztsöhne (Klischee, Klischee, aber tatsächlich wahr!) verstehen vielleicht nicht viel von Computern, aber immerhin bringen sie euch die Kohle für eure Produkte in den Laden, da könnte ein bißchen Beratung von mir aus auch noch teurer sein.

Freunde, um es kurz zu machen: Ihr seid mittlerweile die gesundernährten, zahngebleichten, nichtrauchenden Wohlstandsmonster. Die Surfer-Zombies des Internet-Zeitalters. Die Typen, vor denen mich meine Freunde immer gewarnt haben. Das ist nicht mehr meine Welt, ich bin raus aus der Nummer. Wenn’s am schönsten ist, soll man gehen. Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Die Axt im Haus erspart die Kettensäge!

Ich geh jetzt, bevor ich kotzen muß! Bye Bye, Apple!

{ 12 comments… read them below or add one }

1 Markus Januar 30, 2009 um 22:03

aus meinem bekanntenkreis haben sich im letzten jahr drei leuten nen mac gekauft…dann wird apple halt mainstream…mir is das ziemlich wurst, denn auf die vorteile möchte ich, nur wegen irgendwelchen „hilfe-ich-bin-jetzt-mainstream“-syndromen, nur ungern verzichten … .. obwohl das mit dem abklatschen im apple store echt affig is 🙂

Antworten

2 Torsten Januar 30, 2009 um 22:13

@ Jule: Ja, ich arbeite noch dran. Irgendwie isses in Firefox zu breit, in Safari und IE sieht’s gut aus. Schreib mir ma per Mail wie breit der Header bei Dir ist, bitte. Danke! 🙂

@ Markus: Ich weiß, is ’n persönliches Ding zwischen Apple und mir. 😉 Ich hab einfach keinen Bock mehr auf diese Abfeierei unter Nicht-Beachtung der realen Umstände. Ich kann’s nicht mehr hören und nicht mehr sehen. Ich find die Preispolitik nicht nachvollziehbar und die Sektenhaftigkeit abstoßend. Irgendwie war’s früher auch charmant, naja, vielleicht werd‘ ich auch nur alt und starrsinnig. Meine Zeit des Apple-Fantums ist jedenfalls vorbei, Dir wünsch ich natürlich weiterhin viel – ähem – Spaß. 😉

Antworten

3 Alex Januar 31, 2009 um 09:25

Heißt das, du fährst mittlerweile schon dein drittes Auto!? 😉

Antworten

4 Torsten Januar 31, 2009 um 09:33

Nein, das sechste!

Antworten

5 Alex Januar 31, 2009 um 09:40

Ah, mist, wollte doch schreiben, mindestens dein drittes Auto.

Antworten

6 Marco Januar 31, 2009 um 19:44

Wow, ich glaube, das ist für mich persönlich das erste mal, dass ich von einem Mac-User Kritik (und dazu noch so gute) an Apple lese. Respekt!

Genau die Sachen sind es, die mir den Laden so unsympathisch gemacht haben, auch wenn die Technik wohl wirklich fein ist.

Antworten

7 Apfel Januar 31, 2009 um 22:22

Ich kann die Kritik nicht verstehen. Ich persönlich finde, dass Apple aus seiner Niesche gekommen ist und sich sehr gut gemausert hat. Die Preise sind, da muß ich beistimmen, zu hoch. Apple ist endlich ein würdiger Konkurent für Microsoft und Co. geworden.

Antworten

8 Marcus Februar 1, 2009 um 20:13

Lieber Torsten,

natürlich hast Du recht und es spricht mir direkt aus der Seele. Apple hat nichts mehr mit Technik zu tun es hat was mit Design zu tun. Apple Zeugs ist hip weil es Mode ist, nicht mehr und nicht weniger. Und wer will schon mit der Mode gehen?

Grüße

Marcus

Antworten

9 Torsten Februar 1, 2009 um 20:35

@ Marco: Vielen Dank!

@ Apfel: Ich fühlte mich sehr wohl in der Nische. Deshalb schrieb ich weiter oben auch, daß ich das Thema wohl zu emotional sehe, aber Apple will ja auch immerzu Emotionen wecken und verkaufen. Die Firma verkauft ja mehr Emotionen als Rechner gewissermaßen… da müssen sie halt auch mit meinen Emotionen rechnen. Mich nervt der Laden inzwischen nur noch.

@ Marcus: Nobody needs fuckin‘ Hipsters. Du sagst es.

Antworten

10 Marcus Februar 1, 2009 um 20:56

Was sehe ich da: http://www.ox-fanzine.de/news/ox82kommtam5februar.14654.html

Ob das Zufall ist oder ich doch lieber wieder an Verschwörungstheorien  glaube? Ach was, es wird Zeit es mal wieder zu sagen WELTHERRSCHAFT! :mrgreen:

Gute Nacht

Antworten

11 Torsten Februar 1, 2009 um 21:21

Ich mußte sehr aufmerksam hinsehen, aber dann ist es mir aufgefallen. :mrgreen: Weltherrschaft!

Antworten

12 lahnix Februar 5, 2009 um 20:03

Mal anders herum gefragt: Warum soll ich mich nach dem Mainstream richten und auf Apple verzichten, nur weil es jetzt hipp ist?

Ich kauf mir auch keine 2,-Euro Billigtreter, die ich nach ner Woche wegschmeiße, sondern ordentliche Schuhe (Steel, Vans, Nike), die ich mindestens 5 Jahre schleppen kann. Ob das nun Mainstream ist, oder nicht, ist mir dabei völlig egal.

just my 2 cents…

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: