Ein ♥ für Blogs

by Torsten on 21. April 2009 · 8 comments

in Aufgelesen, Fernmeldenetz, Kraut und Rüben

Heute isses soweit: Der große "Ein ♥ für Blogs"-Tag! Ausge­hend von einer Initia­tive des Style­spions stellen die teilneh­menden Blogger ihre fünf deutsch­spra­chigen Lieblings­blogs vor. Here we go:

Immer für einen Lacher und noch öfter für einen Nachdenker gut: Das Kolum­nis­ten­schwein. Kleine aber feine Kolumnen, meist politisch, oft privat, ganz oft die Kombi­na­tion aus beidem. Über die Jahre (jaja!) stellen sich erste Abnut­zungs­er­schei­nungen ein. Das könnte aller­dings auch an mir und der einset­zenden Gewöh­nung liegen. Lesetipp: Die fantas­ti­sche Geschichte namens "Warum der Harald im neuen Jahr kein Wort mehr mit mir spricht".

Herrlich durch­ge­knalltes gibt's beim Tauben­ver­grämer. Absurde Stories und staub­tro­ckener Humor rund um des Tauben­ver­grä­mers liebstes Hobby: das Tauben­ver­grämen. Lesens­wert ist eigent­lich fast alles, die Beiträge sind auf konstant hohem Niveau. Dennoch ein beson­derer Lesetipp: Die Suche nach einem Erzfeind.

Das Musik­blog Lie In The Sound mausert sich langsam vom Geheim­tipp zur Allzweck­waffe. Brigitte und Chris haben eine hohe Posting­fre­quenz, einen breit­ge­fä­cherten musika­li­schen Horizont und ein allum­fas­sendes Wissen über Musik, Urheber­rechte und sonstige themen­re­le­vante Beson­der­heiten. Musika­lisch gehen wir zwar nicht unbedingt konform, dennoch schätze ich die Arbeit der beiden sehr. Bleibt mir nur noch, ihnen deutlich mehr Betei­li­gung (z. B. in Form von Kommen­taren) zu wünschen und diesen Beitrag hier über den gefal­lenen Engel anzupreisen.

Über einen exzel­lenten Musik­ge­schmack verfügt der Herr Postpunk. Außerdem veran­staltet er regel­mäßig ein Song-Rate-Quiz, welches mir aller­dings meist deutlich zu schwer ist. Schwer­punkt des Blogs ist natür­lich Musik. Hier ein schönes Beispiel für ein Songquiz.

Auf die expli­zite Erwäh­nung eines fünften Blogs verzichte ich. Statt­dessen stelle ich fest, daß ich die misan­thro­pi­sche Bösar­tig­keit des Herrn Jens aka Bruzard sehr schätze, die werte Frau Gnomo­rella ein wenig um ihre weitsich­tige Weisheit beneide, Herrn Alex Killer­blau für einen der letzten klischee­freien Punkro­cker unserer Landes­haupt­stadt halte, den Schor­leblog gerne lese und natür­lich auch oft ein Auge auf die Blog-Superstars von nerdcore und Spree­blick werfe.

In diesem Sinne: I ♥ Blogs, Ziegenkinder, Pepsi Cola und nette Menschen.
Yeah, Yeah, Yeah und so!

{ 7 comments… read them below or add one }

1 DifferentStars@Lie In The Sound April 21, 2009 um 08:22

Danke Sehr!

Antworten

2 Gnomorella April 21, 2009 um 09:03

…vielen Dank, fühle mich geehrt!
(.…naja…ob die Weisheiten immer sooo weitsichtig sind…) 

Antworten

3 Postpunk April 21, 2009 um 20:38

Danke­sehr! Garnich­schwer!

Antworten

4 Jens Henschel Mai 3, 2009 um 00:22

Entschul­dige dass ich erst jetzt reagiere, derzeit finde ich kaum Zeit zum atmen … geschweige denn für die guten Jungs in den deutschen Tagebü­chern.

Aber ich danke Dir sehr für Dein Kompli­ment und werde mich beflei­ßigen es zu erwidern.

Antworten

5 Torsten Mai 3, 2009 um 11:10

Kein Thema, gibt wichti­geres als das Internet und Blogs. 🙂

Antworten

6 Jens Henschel Mai 28, 2009 um 23:21

Ich möchte mich für die freund­liche Erwäh­nung bedanken, auch wenn ich natür­lich wieder viel zu spät komme. Aber lasst mich noch eines bemerken: Nur der Misan­throp ist glück­lich, denn der muss nur einen Feind bekämpfen -> sich selbst.

Antworten

7 Torsten Mai 28, 2009 um 23:25

Mensch Jens, schön Dich zu lesen. Lebst also doch noch, ich dachte schon, in Branden­burg wäre wieder jemand zu Tode gekommen… 😕 Ich hab nix gegen Misan­tropen, bin ja selbst einer. Welcome back, we are watching your nächsten Blogein­trach!

Antworten

Kommentar verfassen

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: