type='text/css'> type='text/css'>

Lonely Ackermann

by Torsten on 26. August 2009 · 5 comments

in Kraut und Rüben, Politik

Das bisher einzige Wahlplakat in unserer Straße. Niemand wagt sich hierher, an das Ende der Welt. Vergessen und abgeschrieben vegetieren wir in unseren Inzestdörfern als Hasenscharten im Trachtenkleid. Einzig FDP-Mann Jens Ackermann erscheint in papiernem Antlitz und verspricht: „Arbeit muß sich lohnen.“

(Klick für Fünf-Prozent-Hürde)


{ 5 comments… read them below or add one }

1 jule wäscht sich nie August 27, 2009 um 09:58

Noch nicht mal die NPD ist da..das ist wirklich bedenklich.

Antworten

2 Frau A. August 27, 2009 um 10:38

Ackermann klingt so nett ländlich. Vermutlich hat er sich deshalb in die Einöde gewagt. Der Slogan allerdings ist reichlich abgedroschen, was aber auch wieder irgendwie passt zum Kornfeld im Hintergrund…

Antworten

3 Torsten August 27, 2009 um 11:19

Jule, die Torfnasen kommen bestimmt auch noch, uns bleibt nix erspart. 👿

Frau A., Ackermann, ländlich, Kornfeld, abgedroschen. Hervorragend! Verdammt, warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen?! 😀

Antworten

4 Jens Henschel August 27, 2009 um 17:54

Die NPD hat alle ihre Plakate in Sachsen und Thüringen verklebt … jetzt müssense wohl Hakenkreuze händisch in die Börde malen. Die anderen Parteien verharren in einem derartigem Lethargismus dass sie DE auf 5 Länder reduzieren. Die graue Heide fällt da gerne mal hinten runter.

Antworten

5 SomeVapourTrails August 29, 2009 um 11:35

Ich finde ja den Satz für FDP-Verhältnisse gut. Unter der Prämisse freilich, dass an das Lohnen ein „mindest“ vorangestellt wird.

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: