web analytics

Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (37)

by Torsten on 30. August 2009 · 4 comments

in Musik

The Sundays – „Here’s Where The Story Ends“

Heute eine Band, die auch vom Namen her perfekt zum Sonntag paßt: The Sundays aus Bristol im Verei­nig­ten König­reich. Gegrün­det Mitte der 80er Jahre, immer gern mit den Cocteau Twins oder gar The Smiths vergli­chen, und das gar nicht mal zu Unrecht. Der Song stammt vom 1990er Debüt­al­bum „Reading, Writing, and Arith­metic“: Here’s where the summer the story ends. Es ist recht frisch draußen.

Alle Sonntamorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



{ 4 comments… read them below or add one }

1 Jens August 31, 2009 um 07:03 Uhr

Das nenn ich doch mal Song für’n guten Morgen – obwohl Montag und gleich zur Arbeit 😈
 

Antworten

2 Gnomorella August 31, 2009 um 15:35 Uhr

…hach, was waren es noch für schöne Zeiten, als ein glocken­kla­res Stimm­chen und ein bißchen Gitar­ren­geschrad­del ausreich­ten, um ne nette Platte zu machen- ganz was anderes als das hochge­hypte Backsound­zeug, sowie die überdi­men­sio­niert gepusch­ten Stimmen, mit denen man heutzu­tag konfron­tiert wird.….
Ein Lob auf die simple Schön­heit eines 5 Akkord Songs !

Antworten

3 Torsten August 31, 2009 um 15:45 Uhr

Zugege­ben: Beson­ders arbeits­mo­ti­vie­rend ist der Song nicht.

5 Akkorde? Keine Ahnung, ich bin nur Rummel-Musikant, da kommt’s nicht so auf Akkorde und Noten an. Haupt­sa­che, man hat vom Feeling her ein gutes Gefühl. Aber ja, ein feiner Song aus den frühen Neunzi­gern. Gott hab sie selig, die glorrei­chen Zeiten, in denen der Indie-Pop seinen Namen noch zu Recht trug. Ich muß los, Enten füttern!

Antworten

4 Gnomorella August 31, 2009 um 21:42 Uhr

.…vielleicht sollten sie mal den musika­li­schen Esel von Herrn Ross befra­gen, wegen den Akkor­den mein ich.…ich zähl nochmal nach, aber bestimmt sind es nicht mehr als fünf !

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: