type='text/css'> type='text/css'>

Kopf aus dem Fenster

by Torsten on 26. September 2009 · 3 comments

in Musik

Auf zum Plattendealer eures Vertrauens und die neue Element of Crime-Scheibe namens „Immer da wo du bist bin ich nie“ kaufen. Fantastisches Album, gut wie lange nicht. Kommt natürlich nicht an Weißes Papier oder Damals hinterm Mond ran, ist aber dennoch absolut großartig geraten.

Die titelgebende Singleauskopplung ist übrigens ein – wenn man das ganze Album betrachtet – eher schwacher Song; ich persönlich hätte lieber „Kaffee und Karin“, „Am Ende denk ich immer nur an Dich“ oder „Der weiße Hai“ hier präsentiert, aber sei’s drum:



{ 3 comments… read them below or add one }

1 Schatten September 26, 2009 um 13:21

ich finde die platte bisher mittelprächtig … aber ich muss da noch mehr reinlauschen, aber den Hai finde ich auch gut 🙂

Antworten

2 Torsten September 26, 2009 um 13:52

„Mittelprächtig“ lese ich auch anderswo. Interessant, wie die Meinungen zum Album auseinandergehen. Ich find das Album wirklich richtig gut.

Antworten

3 Jens September 27, 2009 um 15:47

Dass das Bier in meiner Hand alkoholfrei ist, ist Teil einer Demonstration – gegen die Dramatisierung meiner Lebenssituation.
Ganz großes Kino! Den weißen Hai find ich ein wenig zu gewagt, aber mein Sohn geht voll ab dabei :mrgreen: Ansonsten sind alle Melodien sehr bekannt, aber wenn ich ehrlich bin, hab ich mir genau das gewünscht.

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: