Partywissen (21)

by Torsten on 9. Dezember 2009 · 16 comments

in Kraut und Rüben

Es gibt weltweit nur zwei Orte mit einem Ausrufezeichen im offiziellen Namen. Das sind »Westward Ho!« in Großbritannien und »Saint-Louis-du-Ha! Ha!« in Kanada.

{ 16 comments… read them below or add one }

1 Alex Dezember 9, 2009 um 20:24

Das ist doch aber auch nur ein Marketinggag? Eine sonstige Bedeutung dafür kann ich mir nicht vorstellen ..

Antworten

2 Torsten Dezember 9, 2009 um 21:02

Hier irrt der Kommentator, denn: Westward Ho! ist eine Kleinstadt in der Grafschaft Devon an der Nordküste der Halbinsel Cornwall mit etwa 8.440 Einwohnern. Die offizielle und international anerkannte Schreibweise beinhaltet tatsächlich das Ausrufezeichen und entstand nach dem Titel eines Romans von Charles Kingsley. Saint-Louis-du-Ha! Ha! ist eine kleine Gemeinde in der kanadischen Verwaltungsregion Bas-Saint-Laurent mit rund 1400 Einwohnern. Der ungewöhnliche Ortsname gibt vielfach Grund zu Spekulationen über seine Herkunft. Die franko-kanadische Sprachgesellschaft Commission de toponymie de Québec gibt den etymologischen Ursprung des Namens aus dem akadischen Französisch an. In dieser französischen Sprachvarietät steht das HaHa für ein unerwartetes Hindernis bzw. einem plötzlich endenden Weg; diese Bezeichnung soll sich auf den nahe gelegenen See Lac Témiscouata beziehen. Die Erklärung für das Louis ist weniger eindeutig. Entweder soll es an den ersten Kolonist der Region Louis Marquis erinnern oder an Louis-Antoine Proulx, der Vikar in Rivière-du-Loup war. Als Möglichkeit wird auch Louis-Nicolas Bernier in Betracht gezogen, der Abt war. Die Ausrufezeichen im Ortsnamen haben sich umgangssprachlich eingebürgert, sie werden jedoch inzwischen offiziell im Ortsnamen verwendet. (Quelle 1, 2)

Darüberhinaus möchte ich feststellen, daß ich Groppen!dorf!!! über alles liebe. Klein Wanzleben? ist auch nicht übel.

 

Antworten

3 Schatten Dezember 9, 2009 um 21:49

na wieder ein bisschen schlauer 😉

Antworten

4 Marcus Dezember 10, 2009 um 08:39

Older – Budwiser :mrgreen:

Antworten

5 Ray Fine Dezember 10, 2009 um 10:27

Da es sich mittlerweile zu einer ernstzunehmenden Sportart entwickelt hat, das Partywissen anzuzweifeln: ❗ Es gibt noch einen dritten, nämlich Hamilton!
Quellen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Exclamation_mark#Place_names
http://www.enquirer.com/editions/2001/09/21/loc_citys_gimmick_made.html
OK, bei denen wars nun wirklich nur eine peinliche und zurecht missglückte Marketingmassnahme, aber das soll uns hier nicht stören.

Antworten

6 Torsten Dezember 10, 2009 um 10:37

Hamilton! zählt nicht, weil: The city’s exclamation point is not on street signs, city office doors, police cruisers or police uniform patches. The Greater Hamilton Chamber of Commerce no longer includes it in its logo. The post office doesn’t use it, and never has. Yet it hasn’t completely dropped from view. It’s still used in the heading on city stationery and appears in some promotional materials by the city, the chamber and the Greater Hamilton Convention & Visitors Bureau. (Aus Deinem zweiten Link, Mr. Fine)

Antworten

7 Schatten Dezember 10, 2009 um 16:26

😀
ja nee, is klar … geht doch mal einen zusammen trinken und tauscht euch ein bisschen darüber aus

Antworten

8 Torsten Dezember 10, 2009 um 18:10

Das machen wir regelmäßig jeden fünften Mittwoch im Monat beim Partywissen-Stammtisch mit Schwoof! Du bist nicht eingeladen Schattenmann, ätschbätsch! 😛

Antworten

9 Alex Dezember 10, 2009 um 18:36

Gut, dann sehen wir uns also am 30.12. zum Schwoof? Ja, gut, dann ist es zumindest jetzt eine tolle Marketingmaßnahme, die die Bördebehörde schön unterstützt ^^ Wie gut, dass die Ortschaften nicht in spanischsprachigen Gegenden liegen. ¡Hola!

Antworten

10 Schatten Dezember 10, 2009 um 18:44

war ja klar 🙁
< fenzt jetzt heftigst 😉

Antworten

11 jule wäscht sich nie Dezember 10, 2009 um 20:20

fenzt? Bitte welcher Mundart ist dieses Wort denn entsprungen? Grandios.

Antworten

12 Torsten Dezember 10, 2009 um 20:31

Kannte ich auch nicht. Partywissen: Du würdest gefenzt haben. (Futur II Konjunktiv I)

Antworten

13 Schatten Dezember 10, 2009 um 20:48

hmmm nicht bekannt?
 
ich dachte das wäre allgemeinvokabular 😀
stammt noch aus der alten sachsenheimat *g (von damals, sie wissen schon) 😉

Antworten

14 jule wäscht sich nie Dezember 11, 2009 um 10:48

bei uns heisst das flennen..zentralthüringisch..sie wissen ja.

Antworten

15 Schatten Dezember 11, 2009 um 12:58

flennen wäre ein äquivalent dazu … 😉

Antworten

16 jule wäscht sich nie Dezember 11, 2009 um 19:14

Man könnte auch dialektisches Synonym sagen.  fenzen ist aber schon cooler als flennen.

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: