web analytics

Partywissen (21)

by Torsten on 9. Dezember 2009 · 16 comments

in Kraut und Rüben

Es gibt weltweit nur zwei Orte mit einem Ausru­fe­zei­chen im offizi­el­len Namen. Das sind »Westward Ho!« in Großbri­tan­nien und »Saint-Louis-du-Ha! Ha!« in Kanada.

{ 16 comments… read them below or add one }

1 Alex Dezember 9, 2009 um 20:24 Uhr

Das ist doch aber auch nur ein Marke­ting­gag? Eine sonstige Bedeu­tung dafür kann ich mir nicht vorstel­len ..

Antworten

2 Torsten Dezember 9, 2009 um 21:02 Uhr

Hier irrt der Kommen­ta­tor, denn: Westward Ho! ist eine Klein­stadt in der Grafschaft Devon an der Nordküste der Halbin­sel Cornwall mit etwa 8.440 Einwoh­nern. Die offizi­elle und inter­na­tio­nal anerkannte Schreib­weise beinhal­tet tatsäch­lich das Ausru­fe­zei­chen und entstand nach dem Titel eines Romans von Charles Kings­ley. Saint-Louis-du-Ha! Ha! ist eine kleine Gemeinde in der kanadi­schen Verwal­tungs­re­gion Bas-Saint-Laurent mit rund 1400 Einwoh­nern. Der ungewöhn­li­che Ortsname gibt vielfach Grund zu Speku­la­tio­nen über seine Herkunft. Die franko-kanadische Sprach­ge­sell­schaft Commis­sion de topony­mie de Québec gibt den etymo­lo­gi­schen Ursprung des Namens aus dem akadi­schen Franzö­sisch an. In dieser franzö­si­schen Sprach­va­rie­tät steht das HaHa für ein unerwar­te­tes Hinder­nis bzw. einem plötz­lich enden­den Weg; diese Bezeich­nung soll sich auf den nahe gelege­nen See Lac Témis­couata bezie­hen. Die Erklä­rung für das Louis ist weniger eindeu­tig. Entwe­der soll es an den ersten Kolonist der Region Louis Marquis erinnern oder an Louis-Antoine Proulx, der Vikar in Rivière-du-Loup war. Als Möglich­keit wird auch Louis-Nicolas Bernier in Betracht gezogen, der Abt war. Die Ausru­fe­zei­chen im Ortsna­men haben sich umgangs­sprach­lich einge­bür­gert, sie werden jedoch inzwi­schen offizi­ell im Ortsna­men verwen­det. (Quelle 1, 2)

Darüber­hin­aus möchte ich feststel­len, daß ich Groppen!dorf!!! über alles liebe. Klein Wanzle­ben? ist auch nicht übel.

 

Antworten

3 Schatten Dezember 9, 2009 um 21:49 Uhr

na wieder ein bisschen schlauer 😉

Antworten

4 Marcus Dezember 10, 2009 um 08:39 Uhr

Older – Budwi­ser :mrgreen:

Antworten

5 Ray Fine Dezember 10, 2009 um 10:27 Uhr

Da es sich mittler­weile zu einer ernst­zu­neh­men­den Sport­art entwi­ckelt hat, das Party­wis­sen anzuzwei­feln: ❗ Es gibt noch einen dritten, nämlich Hamil­ton!
Quellen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Exclamation_mark#Place_names
http://www.enquirer.com/editions/2001/09/21/loc_citys_gimmick_made.html
OK, bei denen wars nun wirklich nur eine peinli­che und zurecht missglückte Marke­ting­mass­nahme, aber das soll uns hier nicht stören.

Antworten

6 Torsten Dezember 10, 2009 um 10:37 Uhr

Hamil­ton! zählt nicht, weil: The city’s excla­ma­tion point is not on street signs, city office doors, police cruisers or police uniform patches. The Greater Hamil­ton Chamber of Commerce no longer inclu­des it in its logo. The post office doesn’t use it, and never has. Yet it hasn’t comple­tely dropped from view. It’s still used in the heading on city statio­nery and appears in some promo­tio­nal materi­als by the city, the chamber and the Greater Hamil­ton Conven­tion & Visitors Bureau. (Aus Deinem zweiten Link, Mr. Fine)

Antworten

7 Schatten Dezember 10, 2009 um 16:26 Uhr

😀
ja nee, is klar … geht doch mal einen zusam­men trinken und tauscht euch ein bisschen darüber aus

Antworten

8 Torsten Dezember 10, 2009 um 18:10 Uhr

Das machen wir regel­mä­ßig jeden fünften Mittwoch im Monat beim Partywissen-Stammtisch mit Schwoof! Du bist nicht einge­la­den Schat­ten­mann, ätsch­bätsch! 😛

Antworten

9 Alex Dezember 10, 2009 um 18:36 Uhr

Gut, dann sehen wir uns also am 30.12. zum Schwoof? Ja, gut, dann ist es zumin­dest jetzt eine tolle Marke­ting­maß­nahme, die die Börde­be­hörde schön unter­stützt ^^ Wie gut, dass die Ortschaf­ten nicht in spanisch­spra­chi­gen Gegen­den liegen. ¡Hola!

Antworten

10 Schatten Dezember 10, 2009 um 18:44 Uhr

war ja klar 🙁
< fenzt jetzt heftigst 😉

Antworten

11 jule wäscht sich nie Dezember 10, 2009 um 20:20 Uhr

fenzt? Bitte welcher Mundart ist dieses Wort denn entsprun­gen? Grandios.

Antworten

12 Torsten Dezember 10, 2009 um 20:31 Uhr

Kannte ich auch nicht. Party­wis­sen: Du würdest gefenzt haben. (Futur II Konjunk­tiv I)

Antworten

13 Schatten Dezember 10, 2009 um 20:48 Uhr

hmmm nicht bekannt?
 
ich dachte das wäre allge­mein­vo­ka­bu­lar 😀
stammt noch aus der alten sachsen­hei­mat *g (von damals, sie wissen schon) 😉

Antworten

14 jule wäscht sich nie Dezember 11, 2009 um 10:48 Uhr

bei uns heisst das flennen..zentralthüringisch..sie wissen ja.

Antworten

15 Schatten Dezember 11, 2009 um 12:58 Uhr

flennen wäre ein äquiva­lent dazu … 😉

Antworten

16 jule wäscht sich nie Dezember 11, 2009 um 19:14 Uhr

Man könnte auch dialek­ti­sches Synonym sagen.  fenzen ist aber schon cooler als flennen.

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: