Jugendweihe

by Torsten on 27. Februar 2010 · 9 comments

in Fundsachen, Träume in Technicolor


(Klick!)

Zum Abschluß unserer kleinen inoffiziellen DDR-Mode-Woche: Meine Käthe und ich nach unserer Jugendweihe 1976.

{ 9 comments… read them below or add one }

1 Jule wäscht sich nie Februar 27, 2010 um 08:04

Wer bitte ist Käthe und warum hast du nie von der erzählt?

Antworten

2 Schatten Februar 27, 2010 um 08:19

alter, wo hast du bitte gerade diese ganzen bilder her 😉

Antworten

3 Gnomorella Februar 27, 2010 um 08:53

….auch wenn ich mir da wieder einen Doppelgänger Orden mit verdien, Hr. Torsten, ihr frühes Jugend alter Ego weist doch frappierende Ähnlichkeit mit dem jungen Bob Dylan auf (….auch wenn es leider längst nicht so schnittig wirkt, wie der junge Mann in den Safari Shorts…..:-( ..)

Antworten

4 jule wäscht sich nie Februar 27, 2010 um 09:41

Hast du eigentlich noch Kontakt zur Käthe?

Antworten

5 Torsten Februar 27, 2010 um 09:53

@ alle: … denk ich an Käthe in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht. Käthe heißt eigentlich Margitta Elisa Dorothea Gertrude Fliegenfranz zu Finkelstein und lebt heute als Eremitin mitten in Berlin. Wir waren ein Paar von Ende der späten 60iger bis Mitte der 95er. Wir telefonieren gelegentlich, leider ist die Verbindung meist sehr schlecht. Dennoch sind wir bemüht, den Kontakt nie ganz abreißen zu lassen. Immerhin waren wir mal ein Liebespaar …

Die Fotos hier und anderswo stammen aus unserer gemeinsamen Zeit als Modefotografen-Paar. Wir bereisten die halbe Welt, waren mit Prominenten wie Angela Davis, Harry Belafonte, Bob Dylan oder Steve McAllister Ray Gun auf Du und Du. Wir gewannen mehrere Dutzend international anerkannter Preise, die wir, als wir unverschuldet in einen finanziellen Hinterhalt gerieten, auf einem Flohmarkt in Poznan verscherbelten.

Käthe war die Frau meines Lebens! Unsere Beziehung zerbrach an meiner Leidenschaft für mongolische Milchmädchen.

Hoffe, zur Aufklärung beigetragen haben zu können!

 

Antworten

6 jule wäscht sich nie Februar 27, 2010 um 14:06

Und wer ist jetzt bitte das mongolische Milchmädchen? Ich löse die Verlobung hiermit auf..du Casanova und Weiberheld. Du Heiratsschwindler du. Erst die Sache mit Helmut dem spielsüchtigen Geschäftsmann und jetzt sowas. Ich bleibe eine alte Jungfer, da hab ich weniger Scherereien.

Antworten

7 Alex Februar 27, 2010 um 18:49

Verbrechen gegen die Menschlichkeit?

Antworten

8 Marcus März 1, 2010 um 07:38

He, halt mal, 1976, da warst Du doch noch gar nicht groß genug um solchen Aufzug zu tragen. Ich vermute Schwindel, jawohl! :mrgreen:

Antworten

9 Torsten März 1, 2010 um 17:47

Alles nur Beschiß! Hier wie anderswo! Wem kann man eigentlich noch glauben?!

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: