web analytics

… und sie dreht sich doch!

by Torsten on 17. März 2010 · 12 comments

in Musik

Eine geheime Botschaft (nicht) nur für Gevat­ter Killerblau. Die Botschaft lautet:

„… und sie dreht sich doch!“

Die, die Tanzen auf Konzer­ten für eine Kampf­sport­art halten, sollen dahin gehen, wo schon die hinge­hen sollten, die glauben, daß Blumen­kohl nicht schme­cken würde – zum Teufel!

{ 12 comments… read them below or add one }

1 Alex März 17, 2010 um 16:21 Uhr

Soso, schön­schön, was hast du in der Zeit gemacht, als die Platte lief?

Antworten

2 Torsten März 17, 2010 um 16:25 Uhr

… da hab ich „Refinan­zie­rungs­fa­zi­li­tät“ im Lexikon nachge­schla­gen.

Antworten

3 Alex März 17, 2010 um 16:35 Uhr

Im Papier-Lexikon? Wie old-school. 😉

Antworten

4 jule wäscht sich nie März 17, 2010 um 16:37 Uhr

Da isser ja, der Bördegevatter..schön dich zu sehen!

Antworten

5 Schatten März 17, 2010 um 17:45 Uhr

hartnä­ckig­keit zahlt sich eben aus 🙂

ich beneide die behörde um den funktio­nie­ren­den platten­spie­ler, des zwergens player steht einge­packt in einer großen tüte auf dem kleider­schrank, weil er spinnt 🙁

Antworten

6 Torsten März 17, 2010 um 20:46 Uhr

@ Alex: Natür­lich oldschool, das ganze Inter­net lügt!

@ Jule: Grüß Dich! 😉

@ Schat­ten: Es ging weniger um Hartnä­ckig­keit, als vielmehr um den Beweis, das auch 5″-Vinyl auf automa­ti­schen Schall­plat­ten­ab­spiel­ge­rä­ten abgespielt werden kann. W. z. b. w.

Antworten

7 Alex März 17, 2010 um 21:13 Uhr

Juhu Wasser zum Beene waschen ^^ .. Das Inter­net lügt, dein Blog ist im Inter­net -> Dein Blog lügt?

Antworten

8 Torsten März 17, 2010 um 21:23 Uhr

Natür­lich, wäre ja sonst nur halb so unter­halt­sam! In Wirklich­keit z. B. bin ich arbeits­lo­ser Schus­ter­ge­selle, besitze eine Katze namens „Minka“ und fahre täglich mit dem Autoscoo­ter zur Arbeit. Das alles inter­es­siert nur leider keine Sau, deshalb tue ich so, als würde ich Musik, Filme, Bücher und Fotogra­fie mögen … Alles Puste­ku­chen, in Wirklich­keit mag ich Brief­mar­ken, Gully­de­ckel und faden­schei­nige Experi­mente mit Zahnpasta. Helau!

Antworten

9 Alex März 17, 2010 um 21:42 Uhr

Und das ist doch auch alles wieder gelogen. Es gibt keine wahren Lügen im falschen…
Die Platten­hül­len in dem Video sind bestimmt auch nur Fake, so wie in den Möbel­häu­sern, wo die diese Bücher als Dekora­tion haben ohne Seiten ^^

Antworten

10 Torsten März 17, 2010 um 21:52 Uhr

:mrgreen: Genau. Mein TV ist aus Plastik und wiegt 350 Gramm. Meine Deko ist festge­klebt. Und überall hängen „Megatiefstpreis“-Plakate. Das Lexikon, in dem ich am Anfang dieser Kommen­tare nachschlug, ist auch kein echtes Lexikon. Es handelt sich um ein Imitat von Brehms Tierle­xi­kon. In diesem sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht … In diesem Sinne! 😆

Antworten

11 Jule wäscht sich nie März 18, 2010 um 08:14 Uhr

Ihr seid so crazy Jungs..Weiter so!

Antworten

12 Miss Raten März 19, 2010 um 17:56 Uhr

Nachdem ich mir den Clip nun schon zum 3. Mal angese­hen habe, kann ich nur Mr Spock zitie­ren: „Faszi­nie­rend!“

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: