web analytics

Earth Hour? Fuck off!

by Torsten on 27. März 2010 · 11 comments

in Kraut und Rüben, Politik

Wir befin­den uns gerade mitten in der Earth Hour. Zwischen 20.30 und 21.30 Uhr sind wir (also wir alle) aufge­for­dert, möglichst viele elektro­ni­sche Geräte nicht zu benut­zen und somit Energie einzu­spa­ren. Ich möchte kurz darle­gen, warum ich mich an diesem Blödsinn nicht betei­lige:

1. Sparen, sparen, sparen. Ich hab den dritten Gas- und den vierten Strom­ver­sor­ger in fünf Jahren. Aller­dings weniger aus Klimaschutz-, denn aus Portjuchheschutz-Gründen. Ich dreh überall wo ich gerade nicht bin die Heizung ab. Ich hab fast ausschließ­lich Energie­spar­lam­pen im Einsatz.

2. Ich fahre zurück­hal­tend Auto. Haupt­säch­lich wegen dem merklich gerin­ge­ren Sprit­ver­brauch, neben­säch­lich weil ich entspann­ter ankomme. Während­des­sen überho­len mich täglich Arsch­ge­sich­ter in ihren Audi Q7 oder BMW X5 die sich einen Dreck ums Klima scheren. Warum also sollte ich noch mehr tun?

3. … ist die Welt eh im Arsch. Laut dem Biene Maya-Kalender is Ende 2012 Schicht im Schacht – bis dahin möchte ich bitte soviel Strom verbrau­chen wie nötig. Außer­dem bin ich im Herzen immer noch Punkro­cker und mache was ich will. Wenn ich schon die ganze Woche tun soll und muß, was ich gut kann, will ich am Wochen­ende wenigs­tens machen was ich will. Diese dusse­lige und faden­schei­nige Earth Hour ist ohnehin nur etwas für gutbe­tuchte Grünen-Wähler, deren Aktio­nis­mus vor allem darauf abzielt, ihr schlech­tes Gewis­sen zu beruhi­gen. Rutscht mir doch den Buckel runter… und wenn ihr unten seid, fangt mit dem Sparen am richti­gen Ende an: Wie wäre es denn mit einer Luxus­steuer, z. B. auf oben erwähnte Gelän­de­wa­gen?!

4. … hatten wir hier gerade gestern eine Stunde lang keinen Strom. Mein Soll ist also praktisch schon vorzei­tig erfüllt worden!

5. … bin ich stolz auf meine Ignoranz und heize jetzt die Küche 3 Stunden lang mit dem Backofen. 250° Celsius versteht sich! Mahlzeit!

{ 11 comments… read them below or add one }

1 Alex März 28, 2010 um 10:34 Uhr

mmd, thx 😈

Antworten

2 Miss Raten März 28, 2010 um 15:14 Uhr

„Außer­dem bin ich im Herzen immer noch Punk­ro­cker und mache was ich will.“ 🙂

Ich kann das nur unter­schrei­ben.

Antworten

3 s. scalpel April 2, 2010 um 02:14 Uhr

ja wa… volle kanne… vonwe­gen earth hour… ne stunde abschal­ten.. allet klar.. schal­tet ja och keen schwein diese drecki­gen bröckeln­den atomkraft­werke in dieser stunde aus! die verbrau­chen doch och strom!
EARTH AUA!
ick und meine froinde haben fleißig alle herdplat­ten besetzt und fett boulet­ten jebra­ten, wa, während in allen zimmern geil minilicht brannte und im wohnzim­mer och noch der schlepp­topp und jekop­pelt dazu die musik­an­lage, wa.
danach hatten wir strom für mindes­tens 4 stunden aus, weil wir saufen waren.
ey, 4 std sind doch viel geiler als 1e… noch dazu haben wir strom­sha­ring gemacht… minima­les licht in der neu!-bar, platten­spie­ler (hurra erdöl!!) und wettrülp­sen mit bier! ‚n haufen leude da anstatt jeder zuhause einzeln, wa.
voll jesch­part!

Antworten

4 kacknorris April 2, 2010 um 14:27 Uhr

für alle die mit sich im reinen sind: http://www.latschlatsch.de
p.s ohne angeben zu wollen, ich mache den test immer mit meinen schülern und schneide immer am besten ab D: ausnahme: ein punk vor ca. drei jahren war mal besser, aber der hatte nicht mal stühle!

Antworten

5 s. scalpel April 2, 2010 um 14:32 Uhr

mensch kacki..schreeeeiseeeeeee:
„Hallo, aufgrund veral­te­ter Daten ist der Online-Fußabdruckrechner nicht mehr aufruf­bar. “

Antworten

6 kacknorris April 2, 2010 um 14:37 Uhr

oh scxhreise, das ist neu!  dann musst du den verlink­ten co2rechner auspro­bie­ren oder die print­ver­sion ausdru­cken… 

Antworten

7 Torsten April 2, 2010 um 18:03 Uhr

@ Sophia: Das scheint mir die Lösung zu sein; Parties für den Weltfrie­den! Mit den Nachbarn kochen und hinter­her minimum vier Stunden in der Dorfkneipe zubrin­gen. Klasse!

@ Kacknor­ris: Habe den Gutmen­sch­rech­ner mal auspro­biert, meine CO2-Bilanz ist enorm schlecht. Fühle mich trotz­dem wohl und wundere mich über die Weltfremd­heit der Rechen­künst­ler … Die sollen mal das einfa­che Leben eines norma­len Menschen führen, dann schaun wir mal, wie deren Bilanz ausfällt…

Antworten

8 s. scalpel April 2, 2010 um 18:08 Uhr

ohja! mach ich heut abend auch wieder! wenne bedenkst wie sparsam und volle kanne umwelt­freund­lich man is, wenn man inna woche mindes­tens 3 mal für mindes­tens 4 std einen saufen geht! bin total überwäl­tigt! das mir dieser geistes­blitz nie vorher gekom­men is!

Antworten

9 s. scalpel April 2, 2010 um 18:12 Uhr

kann ick nich berech­nen, kacki.. woher soll ich den ganzen einzel­da­ten­scheiß von meiner 25 perso­nen wg wissen! noch dazu sind da nur maximal 10 persö­nen möglich anzuge­ben!
ich fahr kein auto, ich furz nur… von daher bin ich noch ganz gut dabei.. brauch ich nich ausrech­nen!

Antworten

10 kacknorris April 2, 2010 um 18:32 Uhr

noch besser: die nachbarn kochen und anschlie0end in der dorfkneipe mit bier  runter­spü­len. wennk­eine nachbarn mehr da sind, einfach umzie­hen (aber bitte mit der straßen­bahn). sophia:  hahahah!! jeder furz von dir bedeu­tet zwei eisbä­ren weniger! 😉

Antworten

11 s. scalpel April 2, 2010 um 18:37 Uhr

„wennk­eine nach­barn mehr da sind, einfach umzie­hen“
höhöhö..weil ich die alle schon abgemurkst habe oder wat? mit elektro­schocks! nur ökostrom natür­lich.
natür­lich nur mit der straßen­bahn… couch, schrank­wand, allet rinnjes­topft!
ich bin stolo­lolz uff meine eisbä­ren­fürze!
global farting! eisberge wechje­furzt.

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: