Zukunft, wir kommen!

by Torsten on 11. Juni 2010 · 5 comments

in Amtliche Bekanntmachungen, Fernmeldenetz, Kraut und Rüben

Klick!

Der „ländliche Raum braucht schnelles DSL“, verkündet die Volksstimme von heute, den Landesagrarminister Hermann Onko Aeikens zitierend. Recht hat er, der gute Mann. Wer wüßte das besser als ich, krepele ich doch seit Jahren mit meiner 768/128 kBit-Verbindung durch das wirre weite Netz. So freue ich mich auf die angekündigte 2 MBit-Verbindung und hoffe insgesamt auf noch mehr Geschwindigkeit. Vielleicht werden es ja sogar 6 MBit und außerdem wäre ich endlich die Dilletantikom los, die seit Jahren durch Inkompetenz und die Schwerfälligkeit eines ehemaligen Staatsbürokratiebetriebs „überzeugt“. Jüngstes Beispiel ist die mehrfach angekündigte und ebenso oft verschobene Einführung des Rate Adaptive Mode (RAM), der eigentlich das Maximum aus der DSL-Leitung herausholen soll, anstatt an fixen, lediglich auf dem Papier berechneten Schaltgrenzen halt zu machen. Gescheitert ist RAM an der angeblichen Inkompatibilität zum Buchungssystem der Telekom, was mich an irgendwas zwischen Schildbürgerstreich und Ostfriesen-Witz erinnert. However, wenn alles gut läuft, heißt es bald: Zukunft – wir kommen!

{ 5 comments… read them below or add one }

1 Alex Juni 11, 2010 um 17:55

Da drück ich die Daumen!

Antworten

2 jule wäscht sich nie Juni 12, 2010 um 11:47

Mensch der Opa rechts aussen ist aber niedlich…

Antworten

3 Torsten Juni 13, 2010 um 18:43

Danke, Alex!

Jule, das ist der Breitband-Verantwortliche aus und für Groppendorf. Er ging (dieses Mal noch!) leer aus. 😉

Antworten

4 jule wäscht sich nie Juni 13, 2010 um 19:23

Der wirds aber noch schaffen bevor ihn das Zeitliche segnet..hoffe ich:)

Antworten

5 Jens Juni 21, 2010 um 22:12

ach torsten, das waren noch Zeiten. :mrgreen:

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: