Ich will Flüsse loben!

by Torsten on 26. Juli 2010 · 5 comments

in Kraut und Rüben

Wir sitzen am Kamin, das Feuer knackt als wär‘ es echt.
Wir reden über alles, was uns interessiert.
Wir sehen fern, wir essen eine Kleinigkeit,
und weil alles getan ist, trinken wir ein Bier.
Und dann fragst du mich: Was schaust du am liebsten an?
Und ich sage Naturfilme, weil man da sehen kann,
wie schön die Welt ist, und was die Tiere tun,
wohin die Vögel ziehn, wenn es kalt wird in Berlin.

(Funny van Dannen – „Naturfilme“)

Flüsse, Flüsse, Flüsse. Wer kennt sie nicht, diese kleinen nassen Dinger die sich durchs ganze Land – ja die ganze Welt! – schlängeln. Flüsse sind super, Flüsse sind prima, Flüsse sind sympathische Zeitgenossen. Sie machen nicht viel Aufhebens um ihr Wohlergehen, sie fließen einfach nur dahin. Das ist nicht nur mir aufgefallen, sondern auch dem Fernsehsender arte. Selbiger zeigt von heute an bis zum 3. August jeden Abend ab 19.30 Uhr in der Reihe „Flüsse der Welt“ einen Fluß im Fernsehen:

Quell des Lebens, Verkehrsweg, geteiltes oder umkämpftes Kulturerbe, wilde Natur und großzügiger Quell von Elektrizität: kein Fluss gleicht dem anderen. Die siebenteilige Dokumentationsreihe „Flüsse der Welt“ porträtiert die großen Ströme der Erde in ihrer beeindruckenden Einzigartigkeit.
In großartigen HD-Aufnahmen werden die Flüsse an ihren schönsten Stellen gezeigt, von der kleinen Quelle über die reißenden Stromschnellen zum breiten Fluss oder stillen See über die Wasserfälle bis zum Delta. Dabei sind die gezeigten Wasserwege nicht immer die bekanntesten Flüsse.
An ihren Ufern siedeln seit Jahrtausenden Menschen, deren Leben und reiche Kultur nur durch die großen Ströme möglich war und ist. Die Dokumentationsreihe zeigt die Menschen, die heute dort leben und die untrennbar mit den Flüssen verbunden sind. (Quelle)

Man beginnt also heute mit dem schönen Colorado River und läßt dann Niger, Okavango, Urubamba, Nil, Orinoko und Mekong folgen. Wer Interesse an grandiosen Naturaufnahmen hat oder ganz allgemein auch mal Flüsse loben möchte (wie Rainald Grebe das so gern tut), der sollte heute abend einschalten!

{ 5 comments… read them below or add one }

1 Alex Juli 26, 2010 um 12:18

Und die Bördeflüsse Aller, Saale, Bode werden aus welchem Grund links liegen gelassen? Ich verlange Aufklärung…

Antworten

2 Torsten Juli 26, 2010 um 12:32

Da mußt Du Dich an die arte-Redaktion wenden. 😉

Antworten

3 Vero Juli 26, 2010 um 19:37

Schön! Ich geh‘ jetzt an den Rhein und tröste ihn, weil Rainald ihn nicht loben will. 😥

Antworten

4 Jule wäscht sich nie Juli 27, 2010 um 07:08

Naturfilme also..isses nun soweit..die Serengeti darf nicht sterben!

Antworten

5 Torsten Juli 27, 2010 um 11:38

@ Vero: Nimm Jule mit. Die wohnt gleich umme Ecke und wird pampig, wenn ihr blöder Rhein nicht gelobt wird!

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: