web analytics

Scheibe für Scheibe ein Hochgenuß

by Torsten on 22. September 2010 · 6 comments

in Fundsachen, Kraut und Rüben

Klick!

Deutsch­land, Deutsch­land, Deutsch­land. Du kleines wirres Dorf am Boden­see. Weit sind deine Wälder, gelb sind deine Felder, vierspu­rig deine Autobah­nen. Das schönste an dir ist die deutsche Sprache. Es gibt so viele tolle deutsche Worte! In dieser Folge:

Die Rohwurst­fi­bel. Eine Fibel ist ein Nachschla­ge­werk und wer einmal nachschla­gen möchte, was Ronny Rotwurscht und Lothar Leber­käse in ihrer Freizeit so anstel­len, der greife beherzt zur Rohwurst­fi­bel. In der nächs­ten Folge dann die Bratwurscht­bi­bel, der Aufschnitt­at­las (mit Dauer­wurscht­do­mino zum Ausklap­pen) und das Morta­del­la­me­lo­dram. Mahlzeit.

{ 6 comments… read them below or add one }

1 Alex September 22, 2010 um 19:22 Uhr

Go vegan oder so … boah, wenn ich diese ganzen Wurst­na­men nochmal lese, wird mir schlecht :shock::???: Aber Edeka ist ja für Innova­tio­nen berühmt…:?:

Antworten

2 Torsten September 22, 2010 um 19:25 Uhr

Entspann Dich Alex und schmier Dir erstmal ein schönes Leber­wurscht­brot. Danach sieht die Welt schon wieder viel fetti­ger aus!

Antworten

3 Jens September 22, 2010 um 23:48 Uhr

Hey, ich muss einkau­fen, welch leckere Inspi­ra­tion. :mrgreen:

Antworten

4 Jule wäscht sich nie September 23, 2010 um 08:52 Uhr

Fibel..mein erstes Deutsch­buch trug auch diesen Namen. Aber ich als Thürin­ge­rin brauche so ein Nachschla­ge­werk nicht..ich habe Wurst mit der Mutter­milch aufge­so­gen und Blut gerührt bis mir schwin­de­lig wurde.

Antworten

5 marcus September 24, 2010 um 08:21 Uhr

Is mir schlecht.…..

Antworten

6 schatten September 24, 2010 um 21:56 Uhr

haps 🙂 … leckaaaa :mrgreen:

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: