Baden mit dem Teufel

by Torsten on 9. November 2010 · 10 comments

in Fundsachen, Kraut und Rüben

Der Devil’s Pool ist eine Badestelle nah am Rand der Victoria Falls in Simbabwe. Wenn der Wasserstand des Flußes auf einem sicheren Level ist (normalerweise ist er das in der Trockenzeit von September und Dezember), kann man ganz dicht an den Rand der Victoria Falls schwimmen. Möglich ist dies aufgrund einer unterirdischen Felswand dicht unter dem Wasser.

Bei Hochwasser fließen circa 10.000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde (in der Trockenzeit sind es nur 170 Kubikmeter) über eine Breite von mehr als 1700 Metern in die Tiefe. Die Wassermassen des Sambesi stürzen 110 Meter tief. Der dadurch entstehende Sprühnebel steigt bis zu 300 Meter hoch und ist noch in 30 Kilometern Entfernung zu sehen.

Durchschnittlich ein Mensch pro Jahr kommt beim Baden im Devil’s Pool ums Leben.

Auf Video sieht das Ganze noch furchteinflößender aus.

{ 10 comments… read them below or add one }

1 schatten November 11, 2010 um 10:56

keine 10 pferde bekommen mich da rein …

Antworten

2 Alex November 11, 2010 um 11:03

Vielleicht ja 10 Seepferdchen? Also ich würd es mit ganz langsam herantasten probieren .. Schade, dass das bei den Niagara Fällen nicht geht ^^

Antworten

3 cory November 12, 2010 um 13:53

omg… da mach ich mir schon beim hinsehn ins höschen…. 😯

Antworten

4 jule wäscht sich nie November 12, 2010 um 15:41

Torte wenns bei mir mal soweit ist fahr mich da hin und schmeiss mich rein. Das wäre ganz lieb. Danke.

Antworten

5 Herr Teddy November 12, 2010 um 20:19

Und sogar mit Kindern! Die hamse doch nich mehr alle. Unverantwortlich.

Antworten

6 Bruce Baxter November 13, 2010 um 13:15

wenn das mit der durchschnittlichen unfallrate mit tödlichem ausgang stimmt, ist es in unseren freibädern gefährlicher…trotzdem erinnert mich die situation an den film „the happening“, dort spielte das aussetzen des selbsterhaltungstriebs des menschen auch die hauptrolle…obwohl die sprünge von der felswand im süplinger canyon auch nicht ohne waren 😈

Antworten

7 Torsten November 13, 2010 um 14:08

@ alle: Ich würd da auch für kein Geld der Welt baden gehen!

Antworten

8 marcus November 13, 2010 um 15:57

Habe ich mal verraten das ich Höhenangst habe?

Antworten

9 Ray Fine November 19, 2010 um 18:53

Also ich finds klasse!!
Und wenn man nicht gerade als tumber Touri da reinhüpft oder auf dem Felsenrand posiert scheint die Gefahr ja kalkulierbar zu sein. Kenne jetzt zwar nur den Rheinfall persönlich, aber diese tosende Kulisse große Wasserfälle hat einfach was magisches. Da mal so auf du und du mit den herabstürzenden Wassermassen zu plantschen klingt schon verlockend. Naja, wenn die Felswand nun schon ein paar Jahrtausende gehalten hat wird sie ja nicht gerade dann wegbröseln wenn man drin ist.
Und seien wir doch ehrlich, auf jeder deutschen Autobahn, oder noch schöner, auf samstagabendlicher Fahrt durch kurvige Landstrassen ist man dem Teufel näher als in diesem vermutlich kalkulierbaren Tosebecken.
Ach ja, abgesehen davon dass ichs klasse finde, habe ich leider auch eine Spur zuviel Höhenangst für solche Aktionen 😉

Antworten

10 schatten November 21, 2010 um 13:41

mir nicht so selbsterklären, was daran kalkulierbar ist … ich finde das so ganz und gar unkalkulierbar …

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: