web analytics

Gewußt wie – spart Energie

by Gunnar Roß on 7. Januar 2011 · 3 comments

in Kraut und Rüben

Mein Name ist Gunnar Roß und ich bin ein allein­ste­hen­der Schuh­ma­cher­meis­ter. Als solcher bin ich zwar um schlaue Sprüche nie verle­gen, dennoch mangelt es mir in bestimm­ten Berei­chen des Lebens an Erfah­rungs­wer­ten. So koche ich z. B. viel und gerne, meistens ganze Portio­nen. Sonntags gibt es im Hause Roß immer Phrasen­bra­ten. Den bekomme ich von den örtli­chen ABC-Schützen, welche morgens mit ihren Winchester-Büchsen auf Phrasen­jagd in die Wälder ziehen, frei Haus gelie­fert. Zweimal in der Woche esse ich Fisch, meistens Makrele oder Silber­fisch. Auf der Jagd nach guten Rezep­ten und hilfrei­chen Haushalts­tipps muß ich als allein­ste­hen­der Kapell­meis­ter immer häufi­ger auf das inter­na­tio­nale Daten­netz zurück­grei­fen. So fand ich vor kurzem diesen Filmbei­trag der Seite frag-mutti.de:

Ich habe die Zuberei­tung von Lachs­fisch im Geschirr­rei­ni­gungs­au­to­ma­ten selbst schon auspro­biert, es funktio­niert tadel­los. Meine Frage zielt auch nicht auf die Zuberei­tung ab. Ich habe ein anderes Problem: Jede Frau, der ich von der Zuberei­tung vom ehren­wer­ten Gevat­ter Lachs im Geschirr­rei­ni­gungs­ap­pa­rat berichte, verzieht entwe­der angewi­dert das Gesicht oder schlägt die Hände über dem Kopf zusam­men. Manch eine lief auch schon schrei­end davon und das einzig was ich noch von ihr vernahm war ein geschriee­nes „Herr Roß, wie können Sie nur?! Das ist ja wider­lich!“. Männer, denen ich von der ungewöhn­li­chen Zuberei­tungs­art berichte, nicken meist nur anerken­nend und loben meinen Pragma­tis­mus.

Wie also sieht es bei Ihnen aus? Können Sie, dürfen Sie, wollen Sie, würden Sie Quatsch mit der Spülma­schine veran­stal­ten und vielleicht auch mal ein zartes Fisch­lein darin dünsten?

Ich zähle auf Ihre Mitar­beit, dafür hat der liebe Herrgott die Kommen­tar­funk­tion ja immer­hin erfun­den.

Mit wie gewohnt wirren Grüßen,
Ihr Gunnar Roß


{ 3 comments… read them below or add one }

1 Alex Januar 9, 2011 um 21:47 Uhr

Geht denn auch Geschirr spülen und Fisch garen gleich­zei­tig? Ansons­ten finde ich es natür­lich eine inter­es­sante Idee. Aber vermut­lich ist der Energie- und Wasser­ver­brauch nicht auf diesen Anwen­dungs­fall abgestimmt.

Antworten

2 Gunnar Roß Januar 10, 2011 um 07:12 Uhr

Kamerad Killer­blau – letztens Ihre Frage, wo man denn das Vinyl kaufen könne, heute die Frage, ob man Lachs und Geschirr gleich­zei­tig bearbei­ten kann. Offen­sicht­lich­kei­ten werden von Ihnen ignoriert bzw. anschei­nend bewußt nicht wahrge­nom­men. Das ist nunmehr die zweite Verwar­nung in diesem noch jungen Jahr. Ich stelle mir die Frage, ob sich überhaupt jemand hier ein Video in wenigs­tens halber Länge ansieht.
 
In tiefer Trauer,
Ihr Gunnar Rossini

Antworten

3 Alex Januar 10, 2011 um 10:12 Uhr

Da hab ich mich wohl zu einem Beitrag hinrei­ßen lassen, weil es sonst niemand gemacht hat 🙁 Bitte nicht traurig sein 😉

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: