Kannst ja fasten!

by Torsten on 12. Januar 2011 · 2 comments

in Musik

Säkert! sind dem einen oder anderen Leser dieses KäseMitteilungsblattes vielleicht nicht gänzlich unbekannt. Denn Säkert! sind sowas wie das schwedische Original von Hello Saferide. Selbige wurden an dieser Stelle schon desöfteren ultimativ belobhudelt. Gemein ist beiden Formationen die Frontfrau Annika Norlin. ((… die übrigens so toll ist, daß ich sie irgendwann heiraten werde. Dummerweise weiß die Gute noch nichts davon!))

Säkert! arbeiten ((augenblicklich?, wohl noch immer?, überhaupt schon?))an der Neu-Einspielung der Songs ihres letzten Albums Facit. Diesmal jedoch wird entgegen der originalen schwedischsprachigen Fassung des Albums auf Englisch getextet und gesungen. Was mich sehr freut, denn irgendwie sind die Schweden bei all ihrem Talent für großartige Popmusik mit einer phonetisch nicht unbedingt vorteilhaften Sprache gesegnet. Zumindest was die Singerei angeht. Und bis zum Release versteh ich eben weiterhin Kannst ja fasten! statt Dansa, fastän!, was übrigens soviel wie „Tanz trotzdem!“ bedeutet.



{ 2 comments… read them below or add one }

1 Alex Januar 12, 2011 um 18:23

Säkert Damen und Herren, ich entschuldige mich für den schlechten Wortwitz und lausche der Musik. Deutsch ist aber auch nicht unbedingt phonetisch wohlklingelnd, könnte manch einer einwenden. Jedoch wissen wir es alle besser.

Antworten

2 Jens Januar 13, 2011 um 12:31

Ich bin hocherfreut darüber!

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: