The Ruins Of Detroit

by Torsten on 17. Januar 2011 · 4 comments

in Fundsachen, Kraut und Rüben, Träume in Technicolor

Die Stadt Detroit hat ihre besten Zeiten hinter sich: Innerhalb von einem halben Jahrhundert verlor Detroit fast eine Million Menschen und damit die Hälfte seiner Bevölkerung. Viele Gebäude in der Innenstadt sind inzwischen verlassen. Als die letzten Mieter auszogen, wurden die Heizungen runtergedreht, der Strom abgeschaltet. In die leerstehenden Gebäude sickerte Wasser ein, der Frost sprengte Risse in Wände und Säulen, Fenster zerbrachen. Die Abrissbirne gab vielen Bauten den Todesstoß.

35 Prozent des Stadtgebiets sind inzwischen unbewohnbar. Eindrucksvoll haben die französischen Fotografen Yves Marchand und Romain Meffre zu Beginn des 21. Jahrhunderts den Verfall dokumentiert – ihre Bilder zeigen das Ende einer Ära. (Quelle)








Mehr Infos auf einestages.
Mehr Fotos auf den Seiten der Fotografen Yves Marchand und Romain Meffre.

© Fotos: Yves Marchand und Romain Meffre

{ 4 comments… read them below or add one }

1 jule wäscht sich nie Januar 17, 2011 um 17:14

da müssen wir unsere Kommune aufmachen..ganz großartige Gebäude..ich würde da wohnen wollen..und zahnärztin könnte ich da auch noch werden. grandiose Aussichten.

Antworten

2 Bruce Baxter Januar 17, 2011 um 19:05

In dieser Oper / in diesem Theater müssen wir unser erstes Video drehen, geniale Kulisse. Die anderen Kommunenmitglieder dürfen als Statisten dabei sein :mrgreen:

Für Herrn Emmerich und die anderen Katastrophenkonsorten dürften da genug Kulissen sein für The Day after Tomorrow Teil 2-13…

Antworten

3 schatten Januar 19, 2011 um 22:41

die bilder machen bock darauf die kamera zu schnappen und fotografieren zu gehen … heia safari 🙂

Antworten

4 marcus Januar 20, 2011 um 10:17

Ich liebe solche Bilder , Endzeit rules! Das Hexenhäuschen auf dem drittletzten Bild würde gut zu unserer Familie passen.

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: