type='text/css'> type='text/css'>

San Zhi

by Torsten on 27. Januar 2011 · 6 comments

in Fundsachen, Kraut und Rüben, Träume in Technicolor

Heute in unserer kleinen Serie der Geisterstädte: San Zhi in Taiwan. Die futuristische Stadt im Norden des Landes wurde in den 80ern ursprünglich als Luxuserholungsort für die Reichen konzipiert. Allerdings wurde die Anlage nie fertiggestellt; nach zahlreichen Unfällen während der abenteuerlichen Konstruktion und der einsetzenden Energiekrise wurde der Bau gestoppt. Fehlendes Geld und fehlende Bereitschaft, das ambitionierte Projekt durchzuziehen, führten dann zum endgültigen Abbruch der Arbeiten. Heute stehen noch die Häuser, die etwas Alienhaftes an sich haben, in der Landschaft, und man sagt, die Geister der toten Bauarbeiter streifen durch die Gebäude.
Die Regierung versuchte, sich in der Folge von dem Flop zu distanzieren und die merkwürdigen Vorfälle und Unfälle zu verschleiern. Und dank der Legende der toten Bauarbeiter wird das Gebiet wohl auch in Zukunft nicht neu bebaut werden.







{ 6 comments… read them below or add one }

1 marcus Januar 27, 2011 um 10:21

Was ’ne Freakshow! Da hat man doch total seine Ruhe und kann die Musik bis zum abwinken aufdrehen. Da will ich hin!!!!

Antworten

2 jule wäscht sich nie Januar 27, 2011 um 11:01

Ich auch, ich auch..vor allem das Zimmer auf Bild 3 würde mir sehr gefallen..Blick aufs Meer und große Fenster..mehr braucht man nicht.

Antworten

3 marcus Januar 27, 2011 um 11:23

Ja, das ist mir auch positiv aufgefallen. Und wenn man Lust hat schnell in die Rutsche hüpfen und baden gehen.

Antworten

4 jule wäscht sich nie Januar 27, 2011 um 16:55

Jawoll marcus..du denkst eben mit!

Antworten

5 Alex Januar 27, 2011 um 20:09

Wenn ihr mich irgendwann mal suchen solltet, bin ich auf jeden Fall eher in Gunkan­jima, da gibt es bestimmt auch nicht so viele Geister …

Antworten

6 schatten Januar 31, 2011 um 23:24

das sieht total geil aus, erinnert an james bond filme oder so 🙂

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: