web analytics

Schall & Wahn

by Torsten on 2. Februar 2011 · 19 comments

in Musik, Träume in Technicolor

Eigent­lich sollte hier ein länge­rer Artikel über meine in den letzten Monaten erwor­be­nen Tonträ­ger stehen. Der sah im Entwurfs­sta­dium ungefähr so aus. Statt­des­sen – vor allem, weil ich nicht gut im Rezen­sie­ren bin; aber auch, weil ein Großteil der Inter­pre­ten hier bereits Erwäh­nung fand – gibt’s hier nur Fotos. Wer Fragen hat, kann ja in den Kommen­ta­ren fragen. Fragen kostet ja nix, und somit deutlich weniger als z. B. Schall­plat­ten.



{ 19 comments… read them below or add one }

1 Alex Februar 2, 2011 um 21:55 Uhr

Eine wirklich schicke Zusam­men­stel­lung. Hach. Beson­ders der Tony und vor allem natür­lich die bunten und bedruck­ten Schei­ben.

Antworten

2 Herr Freimark Februar 2, 2011 um 22:03 Uhr

Angeber!

Antworten

3 Torsten Februar 3, 2011 um 10:09 Uhr

Klappern belongs to the Handwork, Herr F. Jeder braucht ein Hobby, besser sind zwei!

Antworten

4 jule wäscht sich nie Februar 3, 2011 um 16:44 Uhr

das ist ja allein optisch schon ein Hochgenuß! Immer weiter so.

Antworten

5 marcus Februar 3, 2011 um 19:40 Uhr

Schön viel Vinyl, recht so!

Antworten

6 Norm Februar 4, 2011 um 17:36 Uhr

Hallo Torsten, die Iron Chic läuft bei mir auch gerade hoch und runter . gibt´s auf vinylcollectice.com im stream. rvivr, banquets und pascow braucht man auch!

Antworten

7 Torsten Februar 5, 2011 um 23:16 Uhr

Jule, Marcus, Norm – ihr habt eben Stil und Geschmack! 😉

Antworten

8 Der Metawirt Februar 13, 2011 um 11:25 Uhr

Oh, ein Sammler! Hmmm… Kenne keine Einzige und würde wahrschein­lich auch keine davon kaufen (Meine Colored­Vi­nyl und Picture­Discs klingen alles Scheiße).

ps
Heute wird hoffent­lich mein vor 3 Wochen erstan­de­ner, sehr gut erhal­te­ner Dual 1219 Reibrad mit neuem System (AT 120E) als Zweit­dre­her erklin­gen! Mal sehen, ob’s bei mir hier gut klingt oder ob ich doch mal Ausschau nach einem alten Shure V15-III oder ADC XLM halten muss.

pps
Was läuft’n bei Dir für ‚ne Script­Hölle im Hinter­grund? Gerade eben ging gar nix mehr mit Firefox …aller­dings bei über 25 geöff­ne­ten Tabs 😉

Antworten

9 Torsten Februar 13, 2011 um 19:54 Uhr

Ein Zweit­hobby ist ein Ersatz; falls das Haupt­hobby mal ausfällt oder keine Zeit hat.

Meine Colored Vinyls und Picture Discs klingen alle ganz prima und sind außer­dem süper­sexy. Manch­mal nehme ich sogar welche zum Kuscheln mit ins Bett. Aber gaaaa­anz vorsich­tig, damit sie sich nicht wölben. Was die techni­schen Details Deiner Platten­spie­ler angeht: Keine Ahnung! Haupt­sa­che es klingt gut, läßt sich handha­ben und ist kein Korea-Wegwerf-Schrott. Ansons­ten bin ich da leidenschafts- und emoti­ons­los.

Antworten

10 Der Metawirt Februar 13, 2011 um 11:38 Uhr

ppps. Was iss’n Zweit­hobby?

Antworten

11 Der Metawirt Februar 18, 2011 um 14:53 Uhr

Beim Zweit­hobby meinte ich natür­lich, was DEIN Zweit­hobby ist.
Beim Thema colored/picture Vinyl bleibe ich bei meiner Meinung. Ich bin ja gerade beim Neu- bzw. Wieder­ent­de­cken mit meiner Platten­samm­lung mit verschie­de­nen Syste­men (die sich an den alten Duals ja binnen 1–2 min austau­schen lassen – inkl. Aufla­ge­ge­wichts­mes­sung mit meiner neuen, teuren Digital­waage)***. Jeden­falls habe ich letztens beim schnel­len Griff nach einer Maxi die „Kizmiaz“ von den Cramps als durch­sich­tige Vinyl gezogen: Schreck­lich! (Wobei Cramps-Platten oft eh‘ sehr mies und garag-ig produ­ziert sind…).
Ich habe meinen alten Verstär­ker, einen Acoustic Reserch A-03, einen fast nach Röhre klingen­den, kleinen EinstiegsHighEnd-Verstärker, der zwar hübsch klingt, aber für meine ollen Boxen nur bis 14 Lautstärke taugte, letztens erstmal durch einen gebrauch­ten Pioneer A-757 ersetzt, der meinen alten, trägen Heco Superior gewach­sen ist. Obwohl ich damit gerade mal (höchs­tens!) in der Mittel­klasse fahre, höre ich beim Durch­t­es­ten altbe­kann­ter Klassi­ker meiner LP-Sammlung (und diver­ser Vinyl-Neuanschaffungen, die ich bisher nur digital hatte), mit den verschie­de­nen TAs durch­aus große Unter­schiede.
Außerf­dem, merke ich erst jetzt, was ich in den letzten Jahren mit dem Hören digita­ler Musik verpasst habe(!).  Gerade im Augen­blick begeis­tet mich die erste Pere Ubu mit dem Shure V15-IV, die ich vorher nur von Compact Cassette und MP3s (LAME, vbr) kannte…
 
_______
*** Ich durfte letztens mal die komplette Ramschkiste bei einem hiesi­gen HiFi-Laden durch­wüh­len, in der sich einige ‚brauch­bar‘ erhal­tene Tonab­neh­mer befan­den, die in vergleich­ba­rem Zustand der Bucht zwischen 40 und über 100 Stecken wegge­hen.

Antworten

12 Torsten Februar 21, 2011 um 09:58 Uhr

Wo ich Dich gerade in der Leitung habe: Mein alter Technics Platten­spie­ler macht Zicken. Ich suche nach einem neuen, sollte maximal 300 EUR kosten. Wie lautet Deine Empfeh­lung? Zweite Frage: Was tust Du gegen Knistern? Ich hab gerade das Problem, das eine *nagel­neue* Platte saumä­ßig knistert. Was kann man da tun? Any Erfah­rungs­werte mit der Naßrei­ni­gung von Hand?

Antworten

13 marcus Februar 25, 2011 um 17:25 Uhr

Also ich habe den Pro-Ject Debut mit Ortofon Vinyl­mas­ter White upgrade und bin sehr zufrie­den: http://www.phonophono.de/Yproject_debut.php3?Kennung=
Bei unsere Art von Musik muß man es auch nicht übertrei­ben. Also von der Home-Nassreingung lasse ich die Finger. aller­dings gibt es Anbie­ter die das mit Profi­ma­schi­nen erledi­gen. Das Knistern kommt halt auch oft weil das Vinyl nicht so hochwer­tig ist.…..

Antworten

14 Torsten Februar 26, 2011 um 12:16 Uhr

Danke Marcus, der wird’s werden. Guter Kompro­miß zwischen Quali­tät und Preis – mehr will ich auch wirklich nicht ausge­ben. Was die Kniste­rei angeht: Meine *nagel­neue* Agnes Obel-LP knistert wie Geschenk­pa­pier; was gerade bei leiser Musik sehr ungüns­tig ist. Die Social Distor­tion fängt auch schon an… 🙁

Antworten

15 marcus Februar 26, 2011 um 16:57 Uhr

Ist eben rudimen­tär. Wenn Du zwischen 33 und 45 „unschal­ten“ willst musst Du den Riemen umlegen und ansons­ten alles Handbe­trieb (kein automa­ti­scher Anlauf/Abschaltung) aber sehr stabil das ganze. Wie gesagt eventu­ell schlech­tes Vinyl. Oder bei der Ferti­gung sind Reste in den Rillen geblie­ben. Profes­sio­nelle Reini­gung wäre eine Möglich­keit. Wenn Du wegen dem Dreher noch Infos brauchst kannst Du mich auch anmai­len.

Antworten

16 c.r. Februar 28, 2011 um 11:43 Uhr

Hallo Torsten, „deinen“ Techniks habe ich letztens in einem A&V für 50 Euro als gebrauch­ten gesehen. Der Pro-Ject ist natür­lich um einiges schicker und puris­ti­scher.
Gegen das Knistern: nimm es doch einfach an.…. mach dir eine Kamin-DVD an und stell den Ton ab. Einen Flokati-Ersatz gibt es günstig in Bären­form bei Ikea. 😉

Antworten

17 Herr Freimark Februar 28, 2011 um 21:04 Uhr

Ich habe mir gerade einen gebrauch­ten Sony ph-lx350h gekauft, für 50 Euro im super Zustand…Zum Sound kann ich nicht viel sagen, außer dass er sich weiß gott nicht verschlech­tert hat zu meinen ca 25 Jahre alten Telefun­ken. Falls Du den haben möchtest mit kaput­tem Deckel, bitte geschenkt 😉 Cool finde ich das Nachstel­len der Geschwin­dig­keit per Hand, was der Sony auch hat. Sonst keiner­lei Automa­tik, und ne Nadel, die erneu­ert werden müßte.
 
Aber was schreib ich hier eigent­lich – keine Ahnung von Technik, die Platten tönen gut

Antworten

18 Torsten Februar 28, 2011 um 21:25 Uhr

@ alle: Dieses rudimen­täre schreckt mich ja doch ein wenig ab. Ich drücke gern Knöpfe und dann soll etwas passie­ren. Zuviel Handar­beit ist irgend­wie nicht meine Sache. c. r., ich hab auch schon drüber nachge­dacht, mir nochmal den gleichen Player bei eBay zu schie­ßen. Kostet so um die 40 EUR. Ich bin mir nur nicht sicher, wie lange das Ding dann noch läuft … die werden ja schon länger nicht mehr gebaut. Flokati ist bestellt.

Antworten

19 marcus März 1, 2011 um 08:41 Uhr

Das Prinzip ist eben je weniger Schnick­Schnack desto HiFi. Ich war vor dem Kauf auch skeptisch aber der Sound und die Stabi­li­tät haben mich dann überzeugt. Die ganzen Knöpfe sind ja auch nicht das Nonplus­ul­tra. Aber das ist natür­lich Gewohn­heits­sa­che, wer es lieber mit Knöpfen hat tut sich natür­lich schwe­rer.

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: