FvRvLKW*: Tourende Trolle

by Torsten on 14. März 2011 · 2 comments

in Kraut und Rüben, Träume in Technicolor

Klick!

Nach einer Woche Grippe wieder im Einsatz und gleich am ersten Arbeitstag eines der größten Internet-Mysterien gelöst. Die Frage lautet: Wo kommen eigentlich die vielen Trolle her? Die Antwort: Ich habe keine Ahnung. Sicher ist nur, daß Troll in flüssigem Zustand importiert wird, um anschließend in speziellen Troll-Aufbereitungsanlagen ein kompliziertes mechanisches Verfahren zur Menschwerdung zu durchlaufen. Nachdem unser Troll dann ein humanoides Antlitz bekommen hat, wird er nach einem geheimen Verteilungsschlüssel auf Großstädte, Kleinstädte und Kuhbläken verteilt. Unbestätigten Quellen zufolge, kommen auf 1.000 Einwohner ca. 0,8 Trolle. Ich troll mich!

*Fotos von Rückansichten von Lastkraftwagen.

{ 2 comments… read them below or add one }

1 jule wäscht sich nie März 14, 2011 um 17:14

Kuhbläke? sehr interessantes Wort.

Antworten

2 grenzgestreift März 16, 2011 um 11:07

Erschreckend, dass wir diese Trollsuppe importieren – als ob wir nicht in Deutschland genug Doofe hätten. Aber vermutlich ist das wieder so ein EU Beschluss „Ihr nehmt unsere Gülle und wir eure Trolle“ oder so.

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: