Behördencup

by Torsten on 12. April 2011 · 8 comments

in Kraut und Rüben

Wieder ein Jahr. Wieder ein Behördencup. Wieder keine Einladung. Warum nur übergeht man mich? Eventuell hat es damit zu tun, daß man mich früher schon, wenn es um die Körperertüchtigung ging, immer als letztes wählte. Oder – wie Knarf Rellöm es ebenso schön wie wahr singt – Meine Leistungen im Sport waren so ungenügend, daß ich beschloß, anders zu sein. Ganz klar, gekränkte Eitelkeit. Komisch, daß das bis heute anhält. Dafür kenne ich mich mit Musik aus. Oder weiß sonst jemand, daß Udo Lindenberg bei der Einspielung der Tatort-Titelmelodie am Schlagzeug saß? Eben.

{ 8 comments… read them below or add one }

1 Schatten April 12, 2011 um 18:31

ha … ich habs gewusst … nun gut, aber ich glaube auch, dass dieses basicwissen für musiknerds nur wenige kleingeister abzurufen wissen 🙂

Antworten

2 hendrik April 17, 2011 um 10:07

Das ist natürlich wirklich nicht in ordnung, dass die veranstalter (der sieger vom vorjahr, leider 8 mal aus den letzten 10 jahren das finanzamt) Dich nicht berücksichtigt haben. ich war aktiv zugegen aufgrund meiner anstellung beim landkreis, gegen die brüder der scheffelnden zunft ist einfach kein kraut gewachsen.

mein tip: mach ein praktikum beim finanzamt (vielleicht spülen in der Kantine um eine steuerschuld zu begleichen), lass dich aufstellen, spiele so, wie du beschrieben hast und der etwaige andere Sieger hat vielleicht ein grösseres interesse an einer erweiterung des teilnehmerfeldes.

hinweis: gespielt wird mit 4 feldspielern + torwart, wechselspieler sind sinnvoll, weil es doch ganz schön lange dauert. ich könnt mir Jens F. mit all seiner frontmann – erfahrung als stoßstürmer, der aus der tiefe des raumes kommt, vorstellen. mach dir’n plan, wir sehen uns auf dem heiligen rasen der turnhalle zollstraße, bis dahin

vg
hendrik

Antworten

3 Torsten April 23, 2011 um 19:11

Als trojanisches Pferd das Finanzamt unterwandern. Der Gedanke gefällt mir.

Antworten

4 Alex April 24, 2011 um 13:42

Ich find’s ja auch lustig, wie der zweite Herr von links im Bild, grübelnd den Ball anschaut, und sich bestimmt fragt, „what is this I don’t even

Antworten

5 Torsten April 24, 2011 um 17:57

Endlich ein Meme-Kommentar mit beiliegender Erklärung. Alex ist lernfähig. 😉

Antworten

6 Alex April 25, 2011 um 09:27

Ach, na komm, die knowyourmeme.com Seite kennst du jetzt, Erklärungen werden damit nun ausbleiben 😉

Antworten

7 Torsten April 25, 2011 um 10:38

Das Gesamtpaket geliefert zu bekommen, das ist ja immer schöner als wenn man sich das alles mühsam mit Google zusammenstoppeln muß. Manchmal mach ich Google auf und dann What is this?! I don’t even

Antworten

8 Alex April 25, 2011 um 19:13

Wie du schon sagtest, ich bin lernfähig, in Zukunft werd ich es dann auch machen .. wenn mir zur passenden Gelegenheit ein Meme einfällt … Wie viele Ebenen kann man diese Kommentar-Baum-Anzeige eigentlich verschachteln?

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: