web analytics

Behördencup

by Torsten on 12. April 2011 · 8 comments

in Kraut und Rüben

Wieder ein Jahr. Wieder ein Behör­den­cup. Wieder keine Einla­dung. Warum nur übergeht man mich? Eventu­ell hat es damit zu tun, daß man mich früher schon, wenn es um die Körper­er­tüch­ti­gung ging, immer als letztes wählte. Oder – wie Knarf Rellöm es ebenso schön wie wahr singt – Meine Leistun­gen im Sport waren so ungenü­gend, daß ich beschloß, anders zu sein. Ganz klar, gekränkte Eitel­keit. Komisch, daß das bis heute anhält. Dafür kenne ich mich mit Musik aus. Oder weiß sonst jemand, daß Udo Linden­berg bei der Einspie­lung der Tatort-Titelmelodie am Schlag­zeug saß? Eben.

{ 8 comments… read them below or add one }

1 Schatten April 12, 2011 um 18:31 Uhr

ha … ich habs gewusst … nun gut, aber ich glaube auch, dass dieses basic­wis­sen für musik­nerds nur wenige klein­geis­ter abzuru­fen wissen 🙂

Antworten

2 hendrik April 17, 2011 um 10:07 Uhr

Das ist natür­lich wirklich nicht in ordnung, dass die veran­stal­ter (der sieger vom vorjahr, leider 8 mal aus den letzten 10 jahren das finanz­amt) Dich nicht berück­sich­tigt haben. ich war aktiv zugegen aufgrund meiner anstel­lung beim landkreis, gegen die brüder der schef­feln­den zunft ist einfach kein kraut gewach­sen.

mein tip: mach ein prakti­kum beim finanz­amt (vielleicht spülen in der Kantine um eine steuer­schuld zu beglei­chen), lass dich aufstel­len, spiele so, wie du beschrie­ben hast und der etwaige andere Sieger hat vielleicht ein grösse­res inter­esse an einer erwei­te­rung des teilneh­mer­fel­des.

hinweis: gespielt wird mit 4 feldspie­lern + torwart, wechsel­spie­ler sind sinnvoll, weil es doch ganz schön lange dauert. ich könnt mir Jens F. mit all seiner front­mann – erfah­rung als stoßstür­mer, der aus der tiefe des raumes kommt, vorstel­len. mach dir’n plan, wir sehen uns auf dem heili­gen rasen der turnhalle zollstraße, bis dahin

vg
hendrik

Antworten

3 Torsten April 23, 2011 um 19:11 Uhr

Als troja­ni­sches Pferd das Finanz­amt unter­wan­dern. Der Gedanke gefällt mir.

Antworten

4 Alex April 24, 2011 um 13:42 Uhr

Ich find’s ja auch lustig, wie der zweite Herr von links im Bild, grübelnd den Ball anschaut, und sich bestimmt fragt, „what is this I don’t even

Antworten

5 Torsten April 24, 2011 um 17:57 Uhr

Endlich ein Meme-Kommentar mit beilie­gen­der Erklä­rung. Alex ist lernfä­hig. 😉

Antworten

6 Alex April 25, 2011 um 09:27 Uhr

Ach, na komm, die knowyourmeme.com Seite kennst du jetzt, Erklä­run­gen werden damit nun ausblei­ben 😉

Antworten

7 Torsten April 25, 2011 um 10:38 Uhr

Das Gesamt­pa­ket gelie­fert zu bekom­men, das ist ja immer schöner als wenn man sich das alles mühsam mit Google zusam­men­stop­peln muß. Manch­mal mach ich Google auf und dann What is this?! I don’t even

Antworten

8 Alex April 25, 2011 um 19:13 Uhr

Wie du schon sagtest, ich bin lernfä­hig, in Zukunft werd ich es dann auch machen .. wenn mir zur passen­den Gelegen­heit ein Meme einfällt … Wie viele Ebenen kann man diese Kommentar-Baum-Anzeige eigent­lich verschach­teln?

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: