type='text/css'> type='text/css'>

Schräge Zeit

by Torsten on 10. Mai 2011 · 5 comments

in Fundsachen, Kraut und Rüben

Allen Arbeitslosen, Urlaubern, Spätschichtlern oder Totalverweigerern sei am morgigen Mittwoch, dem 11. Mai, ab 10:45 Uhr das Einschalten von zdfkultur empfohlen:

Schräge Zeit
Dokumentation (D, 2004)


Ost-Berlin, Anfang der 1980er Jahre: Eine Gruppe junger Leute, die den Glauben an den „real existierenden Sozialismus“ verloren hat, lehnt sich gegen die Unzulänglichkeiten des DDR-Systems auf. Einer von ihnen, der 1963 in Güstrow geborene und in Ost-Berlin aufgewachsene Jan, opponiert als Punk in der berüchtigten Band „Der demokratische Konsum“. In dieser Zeit gerät er ins Blickfeld der Stasi. Ein wildes Leben beginnt. Er und seine Freunde leben, als wäre jeder Tag der letzte, und es gelingt ihnen, sich Freiräume zu schaffen, die man im Alltag der Deutschen Demokratischen Republik nicht für möglich gehalten hätte. Dennoch ist allen bald klar, dass sie diese Republik verlassen müssen. Um der DDR zu entfliehen, heiratet Jan 1987 eine Isländerin. Im Westen angekommen, ändert er sein Leben radikal. Der Fall der Mauer versetzt ihn in Euphorie. Er kauft Häuser im Osten, eröffnet einen Mini-Supermarkt und macht Geschäfte mit russischen Soldaten. Plötzlich hat er alles, was er sich gewünscht hat: viel Geld und eine Familie. 1991 wird Jan die Diagnose „manisch-depressiv“ gestellt, und er verbringt einige Monate in der geschlossenen Psychiatrie. Zehn Jahre später hat er ein kleines Schiff gekauft, auf dem er als Selbsttherapie die Sommer auf den Gewässern von Berlin verbringt.

Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms „Schräge Zeit“ steht eine außergewöhnliche deutsch-deutsche Biografie, die eng mit der turbulenten Geschichte Berlins der letzten 20 Jahre verbunden ist. Anhand von Interviews, Fotos und Archivmaterial erzählt der isländische Autor Ólafur Sveinsson, der seit vielen Jahren in Berlin lebt und arbeitet, Jans Lebensgeschichte. (Quelle)

Rezension auf taz.de

Vielen Dank an TH für den freundlichen Hinweis!


{ 4 comments… read them below or add one }

1 jule wäscht sich nie Mai 11, 2011 um 11:00

Menno menno menno..einmal kommt was jutes inne Glotze und ick kann et nich sehen..wenn es nicht in der mediathek kommt weine ich!

Antworten

2 Miss Raten Mai 11, 2011 um 19:00

😯
Das will ich auch hoffen, dass der in die mediathek eingestellt wird! Was ist das denn für eine bescheuerte Uhrzeit?!

Antworten

3 Torsten Mai 11, 2011 um 19:11

Ich hab’s auch nicht geschafft, mein explodierter Rasenmäher und mein gerissener Mittelschalldämpfer haben mir den Vormittag verhagelt. Ich kannte die Doku aber schon, zumindest in Teilen. Sehr empfehlenswert! Wenn sie in der Mediathek auftaucht, reiche ich den Link nach.

Antworten

4 Schatten Mai 14, 2011 um 13:18

uiui DAS klingt ja mal spannend … jetzt habe ich zeit, gugg aber zu hier rein … jetzt dreh ich mich um und beiss mir in den arsch ….

Antworten

Kommentar verfassen

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: