web analytics

Epische Heißwassermusik

by Torsten on 9. Juni 2012 · 0 comments

in Musik

Nichts wird so heiß geges­sen, wie es gekocht wird. Außer vielleicht Spargel­creme­suppe von den Meister­kö­chen Chuck Ragan und Chris Wollard. Dazu reicht man dann frisch gebro­che­nes Rockba­guette und einen kleinen Pfeffer­minz­li­kör zum Nachtisch. Hot Water Music mit State vom Grace vom empfeh­lens­wer­ten neuen Album Exister. Ab sofort im Rässt­ohr­ang ihres Vertrau­ens. Wohl bekomm’s!



{ 0 comments… add one now }

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: