web analytics

Die Gebrüder Bond

by Torsten on 19. Juni 2012 · 0 comments

in Musik

Zur weiten Familie der Gebrü­der Bond gehört nicht nur ihr wohl bekann­tes­ter Sproß James, sondern auch die Herren PJ (wie in Harvey) und Brian (wie in Adams). Ein paar Sparwitze zum Einsteig machen sich immer gut…

Während PJ durch seine musika­li­schen Veröf­fent­li­chun­gen dem einen oder anderen Leser dieses digita­len Machwerks vielleicht schon bekannt sein dürfte, versteckte sich Brian bisher beim Pilze­sam­meln in den Wäldern von New Jersey. Doch damit soll nun Schluß sein, denn die Gebrü­der veröf­fent­li­chen dieser Tage ihr erstes gemein­sa­mes Platten­werk namens Brother Bones/Baby Bones auf Vinyl. Musika­lisch decken die 8 Songs der beiden Songwri­ter ein breites Spektrum von vollin­stru­men­tier­ten Bandar­ran­ge­ments bis hin zu intimen, ganz leisen Nummern ab. Fans handge­mach­ter und vor allem echt ameri­ka­nisch klingen­der Musik werden ihre Freude daran haben.

Erschei­nen wird die Platte ausschließ­lich auf Vinyl bei einem meiner Biele­fel­der Lieblings­la­bel, nämlich bei Coffee­bre­ath & Heart­a­che. Wie immer bei C&H-Veröffentlichungen, wird das Album super­schick besieb­druckt, kommt hübsch farbig und mit viel Tamtam daher. Handge­stem­pelte Label und ein spezi­el­les Klapp­co­ver runden das Paket ab. Wer noch eine von den Preorder-Edition-Platten (anders­far­big + Extra-Siebdruck) abbekom­men will sollte sich sputen, denn die Bestände gehen zur Neige. Die Gesamt­auf­lage beträgt ohnehin nur 200 Exemplare, es sei also zur generel­len Eile geraten.



{ 0 comments… add one now }

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: