type='text/css'> type='text/css'>

Feuerland

by Torsten on 2. Dezember 2012 · 1 comment

in Fundsachen, Kraut und Rüben

Feuerland
Dokumentarfilm, DDR, 1987

Nein, mit Feuerland ist nicht die Insel in Südamerika nahe dem Ende der Welt gemeint, sondern die Dorotheenstadt in Berlin-Mitte, die im 19. Jahrhundert diesen Namen trug wegen der vielen Eisengießereien und Maschinenfabriken, die die Gegend prägten. An die Zeit, als die Borsig-Schmieden noch lärmten, erinnern heute nur noch die Straßennamen wie Schwartzkopff-, Wöhlert- oder Borsigstraße.

Ein richtiges Kommunikationszentrum ist die Gaststätte Borsig-Eck, dort trifft sich ein bunter Querschnitt der Bevölkerung, jung und alt. Ein 75jähriger Schachmeister, der in frühen Jahren mit seinem Spiel begann, Bauarbeiter aus Neubrandenburg, die zu Hause keine Arbeit finden, Fußballfans und ein junges Hochzeitspaar, das zu Udo Lindenbergs „Unterm Horizont geht’s weiter“ tanzt…



{ 1 comment… read it below or add one }

1 Schatten Dezember 4, 2012 um 08:41

danke … das ist eine zeitreise vom feinsten!!!

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: