Heiwähwannowann!

by Torsten on 28. November 2013 · 0 comments

in Kraut und Rüben, Musik

Bevor ich hier gar nichts mehr poste, poste ich mal was vom Highway 101. Auf selbigem bin ich nämlich gerade unterwegs und während links die ertragreichen Äcker der oberen Unterbörde vorbeirauschen, geben sich zur rechten der Herr Fuchs und der Herr Hase ein fröhliches Stelldichein beim Skat mit Meister Dachs. Und während in Villariba noch gescheuert wird, wird in Villabacho schon gefeiert. Glücklich soll der Spanier sein, nur die Jugendarbeitslosigkeit (21,7%) macht ihm zu schaffen. Es grünt so grünt wenn Spaniens Blüten blühen, was man von der iberischen Wirtschaft nicht behaupten kann. Ein Maultier ist kein Esel und ein Dromedar kein Kamel. Es besteht also noch Hoffnung. Auch ich hoffe – auf mehr Blogposts mit noch mehr Gehalt und darauf, daß am Ende alles gut wird.

{ 0 comments… add one now }

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: