type='text/css'> type='text/css'>

6’10 – The Humble Beginnings Of A Rovin‘ Soul

by Torsten on 16. Dezember 2014 · 0 comments

in Kraut und Rüben, Musik

Vor zwei Wochen bin ich gleich zweimal bemustert worden, wenn ich mich recht erinnere, kam das in den nunmehr 318 Jahren Bördebehörde überhaupt noch gar nicht vor. Fürs erste besten Dank an Flix Records, die mich mit einer Kopie von 6’10 Debutalbum „The Humble Beginnings Of A Rovin‘ Soul“ ausstatteten. Hier meine Kurzkritik:

6’10 ist die neue Bluegrass-/Folkband von Tobin Bawinkel, Frontman der Punkband Flatfood 56. Im Vergleich zu seiner punkigen Hauptband sind die Songs von 6’10 eher melancholisch-melodische Ausflüge in Singer-Songwriter-Gefilde. Frank Turner fällt mir als erstes ein, allerdings deutlich folkiger als selbiger. Eine beschwingte Mischung aus Folk, Rock und Country. Chuck Ragan könnte ich auch noch nennen, allerdings geht es deutlich beschwingter zur Sache. Die Songs wurden in Bawinkels Schlafzimmer aufgenommen, was man dem Album aber gottseidank nicht anhört. Ganz im Gegenteil: Die Produktion ist auf hohem Niveau und die Platte klingt wirklich frisch und gut. Erscheinen wird das Album am 9. Januar ganz in DIY-Manier.

Wertung: 7/10 Bördekartoffeln

6’10 auf Bandcamp, Facebook, Youtube.

{ 0 comments… add one now }

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: