web analytics

Annika Norlin & Das Malmö Sinfonieorchester

by Torsten on 3. Februar 2016 · 0 comments

in Musik

Am 11. Oktober 2015 gab sich Annika Norlin zusam­men mit den Sympho­ni­kern des Malmö Symfo­nior­kes­ter die Ehre. Mit den Worten „Sie können tun, was Sie wollen“ übergab Anna Storåkers, Produ­zen­tin der neuen Konzert­halle Malmö Live, den Staffel- bzw. Dirigen­ten­stab für ein ganzes Wochen­ende an Annika Norlin. Mit Musik, Textbei­trä­gen und künst­le­ri­schen Ergän­zun­gen gestal­tete Frau Norlin das Programm nach ihrem eigenen Ermes­sen. Es gab unter anderem ein TV-Serien-Quiz, einen Litera­tur­work­shop und diverse Textbei­träge. Als krönen­den Abschluß des Wochen­en­des spielte Annika einige ihrer Songs (Säkert als auch Hello Safer­ide) neu arran­giert zusam­men mit dem Malmö Sympho­nie­or­ches­ter. Den Stream dazu gibt es aktuell wieder im schwe­di­schen Radio, aller­dings nur für kurze Zeit. Hier der Link: Zurück­leh­nen und genie­ßen!

Falls jemand einen Mitschnitt braucht – ich habe natür­lich keinen. Denn ich weiß, das das Mitschnei­den nicht so ganz legal wäre, und als braver Inter­net­bür­ger halte ich mich natür­lich daran. Ich habe also ganz und gar nicht und unter keinen Umstän­den einen Mitschnitt des Streams in aller­feins­ter Quali­tät… Ihr müßt mir also keine E-Mail schicken und nach einem Mitschnitt des Streams fragen. Kontakt­adresse steht irgendwo da oben.

Track­list:
1. Maurice Ravel: Fanfar från L’eventail de Jeanne
2. Anna
3. The Quiz
4. Loneli­ness Is Better When You’re Not Alone
5. Philip Glass: Company: Sats 1 & 2
6. Honung
7. Tobas Broström: Nordic Peace – My Best Friend
8. Last Night­bus
9. Allt som är ditt
10. Erland v Koch: Monolog nr 9 – Highschool Stalker
11. Philip Glass: Company: Sats 3 & 4
12. This Body
13. 25 Days
14. Paren­ting never ends
Gästar­tist: Ashofak Baden
15. I Forgot About Songs
16. Overall
17. Ditt kvarter
18. Dansa, fastän
19. Är du fortfa­rande arg?


{ 0 comments… add one now }

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: