web analytics

Der Tag danach

by Torsten on 14. März 2016 · 4 comments

in Kraut und Rüben, Politik

Hier (1, 2) die Wahler­geb­nisse aus meinem Kuhkaff of no return. In diesem vollge­fres­se­nen Land, da wird die Dummheit ewig siegen. (Boxhams­ters) Es nützt ja nichts. Einer­seits wählen nur die dümms­ten Lämmer ihren Schlach­ter selbst, anderer­seits muß man sich über das gute Abschnei­den der AfD auch nicht weiter wundern, wenn die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter ausein­an­der geht. Die Entfrem­dung des Bürgers von der Politik ist in vollem Gange. Und die Flücht­lings­the­ma­tik ist nur ein kleiner Teil davon. Insofern hat mich das gestrige Wahler­geb­nis nicht sonder­lich überrascht, aber doch geschockt. Schöne Grüße aus der Heimat: Dieses Land, dieses Bundes­land, dieser Landkreis, dieser Ort – die Leute sind so vollge­fres­sen und verblen­det, kurzsich­tig und gnaden­los, kaputt und destruk­tiv. Das waren sie immer schon, jetzt haben sie wenigs­tens die passende Partei für sich.

Vier beson­ders lesens­werte Artikel über (nicht nur) Sachsen-Anhalt, gesam­melt in den letzten Tagen und Wochen:

„Wie die AfD in Sachsen-Anhalt punktet“
Analyse u. a. der Wähler­wan­de­run­gen.

„Kein Englisch!“
Gardele­gen in Sachsen-Anhalt braucht kaum etwas mehr als neue Bewoh­ner. Doch in der Stadt wollen viele die Flücht­linge nicht. Und die wollen nicht in Gardele­gen sein.

„Zehn Gründe, warum die AfD durch die Decke schießt“
Die AfD steht in Sachsen-Anhalt in Umfra­gen bei 17 Prozent, die Landtags­wahl wird eine Protest­wahl sonder­glei­chen. Was sind die Gründe für den Protest?

„Wie ich auszog, die AfD zu verste­hen“
Unser Repor­ter ist links­li­be­ral und hat nichts gegen Merkels Flücht­lings­po­li­tik. Mit AfD-Gerede von „Volks­ver­rä­tern“ und „Tugend­ter­ror“ kann er nichts anfan­gen. Wer denkt so? Auf der Suche nach einer Antwort findet MALTE HENK nicht nur Rechts­ex­treme – sondern viele Menschen, die ihm seltsam vertraut vorkom­men.

„Warum ich aus Sachsen wegge­zo­gen bin“

{ 4 comments… read them below or add one }

1 kollege lehmann März 16, 2016 um 15:30 Uhr

Ja, ja, dieses vollge­fres­sene Pack hat tatsäch­lich eine Partei nach oben gebracht, die nicht ganz den Vorstel­lun­gen der grün-linken Kämpen entspricht. Das ist ja aller­hand! (Wurde übrigens vor allem von jungen Leuten gewählt.) Kann man denn wirklich vor der AfD mehr Angst haben als vor der massen­haf­ten Einwan­de­rung musli­mi­scher Männer?

Antworten

2 Torsten März 17, 2016 um 08:02 Uhr

Auf Deine Rückmel­dung hab ich schon gewar­tet, Jörg. Kleiner Tipp: Deine Kommen­tare sind hier nicht länger gern gesehen. Verpiss Dich auf Dein pi-news.net und amüsier Dich dort mit den anderen Echauf­fier­ten. Da könnt ihr eurem Hass auf das „linksgrün-versiffte Gutmen­schen­tum“, die „Bahnhofs­klat­scher“ und andere „Kämpen“ in bester Stürmer-Manier nachkom­men.

Ich habe durch­aus eine durch­wach­sene Meinung zur Flücht­lings­pro­ble­ma­tik und bin weitent­fernt von der rosaro­ten Brille. Ich habe aller­dings ebenso ABSOLUT NULL BOCK mit Dir zu disku­tie­ren, da mich Dein national-konservatives Weltbild, Deine Frustra­tion und vor allem Deine BESCHISSENE RHETORIK (die Du mir mehrfach ausrei­chend per Mail hast zukom­men lassen) einfach nur ANKOTZEN. Such Dir also bitte eine andere Platt­form, Dein Gesülze ist hier nicht länger erwünscht! Schick mir bitte auch keine E-Mails!!! Danke!

Antworten

3 kollege lehmann März 17, 2016 um 14:34 Uhr

Na ja, schade. Ich habe ja auf persön­li­che Belei­di­gun­gen verzich­tet, weil mir klar ist, dass hinter einem Menschen, der für mich politisch völlig (obwohl nicht einmal das so ganz stimmt) daneben liegt, trotz­dem ein lusti­ger Bursche stecken kann. Aber Stürmer­ma­nier? Ich hasse Nazis wie die Pest, aber eben auch die roten. Leider bist du auch nicht auf meine Frage einge­gan­gen (der letzte Satz im Kommen­tar). So reagierst du wie die „Lügen­presse“: Nicht genehme Kommen­tare werden nicht veröf­fent­licht oder die Kommen­tar­funk­tion wird ganz geschlos­sen. National-konservativ bin ich natür­lich nicht, ich möchte weder in die linke noch in die rechte Ecke gestellt werden. Ich will weder die Wehrpflicht zurück noch das „Frauen an den Herd“-Gequatsche von der NPD. Schade, dass du reich­lich intole­rant bist.

Antworten

4 Torsten März 31, 2016 um 09:53 Uhr

Erzähl das alles Deiner Omma…

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: