VDSL

by Torsten on 22. März 2016 · 1 comment

in Amtliche Bekanntmachungen, Kraut und Rüben

Manche Dinge gehen nie schnell genug. Ein Download gehört definitiv dazu. Nach Jahren in Schneckengeschwindigkeit hat gestern der Gevatter Fortschritt erneut Einzug gehalten. Ich bin nun nämlich mit 30 MBit im Downstream und 2 MBit im Upstream unterwegs. Eine kleine Chronologie der Ereignisse im Schnellabriß: 1995/96 das erste Mal online. Immer für 30 Tage, immer mit kostenlosen Werbe-CDs von AOL. Den französischsprachigen Chat mit Füllworten à la Baguette, Janette, Claudette getrollt. Erste E-Mail-Adresse: torsten.freitag@pc.mdlink.de. Internes 14.4er Modem in einem Macintosh Performa 5200. Dann weiter mit 28.8, 56kBit Acer-Modem, ISDN -> 2-Kanal-ISDN -> Seit Ende 2006: DSL 768/128 -> Seit 25. 2. 2011: DSL 2000 RAM -> Seit 21. 3. 2016: VDSL 30/2. Uff, das war eine lange Zeit.

Dazu eine Grafik mit den Speedtests der jeweiligen Anschlüsse.

Größer

Soweit funktioniert inzwischen alles ganz reibungslos, auch wenn mich die Konfiguration der FritzBox nächtliche Ruhe gekostet hat. Nicht, weil es so kompliziert gewesen wäre, sondern eher, weil ich mit den zahlreichen neuen Möglichkeiten etwas überfordert war bzw. am liebsten alles gleichzeitig ausprobieren wollte.

Heute nacht dann erstmal wieder schlafen. Auch schön!

{ 1 comment… read it below or add one }

1 Frank Leicke April 10, 2017 um 17:51

Das ist aber auch schon lange her. Zum Glück ist das Netz mittlerweile deutlich schneller geworden. An die kostenlosen AOL CDs kann ich mich auch noch erinnern. 🙂 VG

Antworten

Kommentar verfassen

Previous post:

Next post: