Deutsche Sprache - schöne Sprache



{ 0 comments }

Palin­drome sind schon dolle Dinger. Stehen einfach nur so da und kosten nicht viel. Schönes Wochenende!

{ 0 comments }

14711625_1242048932502959_3027554169952445362_o(via)

{ 0 comments }

PPPPenny


Neues von der Lebens­mit­tel­front: Wer den Penny nicht ehrt, ist den Groschen nicht wert. Der Penny an dem ich täglich vorbei­fahre, heißt jetzt „Oll’ner Penny“. „Olln“, weil der Stadt­teil in dem sich erwähn­ter Penny befin­det, im Volks­mund „Olln“ genannt wird. „Olln“ kommt dabei von „Alt“ wie in Althal­dens­le­ben. Schade das die Aktion schon vorbei ist, mir wären so viele und so schöne Namen für die Penny-Märkte der Republik einge­fal­len: Penny Lane, Benny’s Penny, Penntüten-Penny, Penny Makka­roni, Penny Ummeecke, Papst Pontius Penny, Penny Subop­ti­mal, Penny Ausver­kauf, Penny Preisrun­ter­ho­sehoch, Penny Puffreis…

Penny ist übrigens auch ein Vorname dessen Bedeu­tung nicht sicher geklärt ist. Eventu­ell kommt der Name vom griechi­schen ‚penelops‘ (eine Art Ente) bekannt durch Penelope, der Gemah­lin von Odysseus in Homers „Odyssee“.

Ich muß jetzt los, mir fehlt noch Butter.

{ 0 comments }

Fraktus kannte ich ja schon, da hießen Kraft­werk noch Schuko-Steckdose. Hab sie auch mehrmals live gesehen, zuletzt wohl 1979 im Luxor in Köln. Die Geschichte von ihrem plötz­li­chen Wieder­auf­tau­chen von vor zwei Jahren sollte hinrei­chend bekannt sein. Hier nun Fraktus‘ neue Single mit gewohnt poeti­schem Text, irgendwo zwischen Rilke, Hölder­lin, Aram Chatscha­tur­jan und Björn Borg.

{ 2 comments }


Stern­stun­den des Journa­lis­mus, Teil 49398. Dieser Artikel hat das Zeug zum Klassi­ker: „Press­kopf­wurst“, „Stulle“, „Knorpel“, „Rosen­bur­ger LPG“, „pulen“ … und alles in nur drei Absät­zen. Das lyrische Werk in voller Länge gibt es hier.

{ 2 comments }