Love

TV-Reporterin Sara Carbonero staunte nicht schlecht: Bei ihrem Inter­view mit dem spani­schen Torwart Iker Casil­las drückte ihr der 25-Jährige plötz­lich einen Kuß auf die Lippen. Gehörnte Ehemän­ner sind bei dieser amourö­sen WM-Einlage aller­dings nicht zu bekla­gen – privat sind beide ein Paar.

Die 25-Jährige, bei der WM für den Sender „Telecinco“ im Einsatz, fragt ihn zu seinen Gefüh­len nach dem Titel­ge­winn. „Ich danke den Menschen, die mich immer unter­stützt haben, meinen Eltern, meinem Bruder…“, spricht Casil­las mit gebro­che­ner Stimme und bricht gerührt ab.

„Es macht nichts“, versucht Carbonero ihren Freund zu beruhi­gen. „Lass uns ein bisschen über das Spiel reden und dann zu der Frage zurück­kom­men.“ Doch der Keeper hat anderes im Sinn. Mit gehobe­nem Zeige­fin­ger schüt­telt Casil­las den Kopf, zieht die braun­haa­rige Schön­heit an sich heran und drückt ihr jeweils einen Kuss auf die Lippen und auf die rechte Backe. Wortlos verschwin­det er in der Kabine. „Madre mía – meine Güte“, ringt Carbonero um Fassung und gibt verdutzt zurück ins Studio. (Quelle)

{ 1 comment }

Es ist tatsäch­lich eine Geschichte wie aus einem Disney-Film: Alex und Donna Voutsi­nas hatten vor ihrem Hochzeits­fest gemein­sam in Kinder­bil­dern gestö­bert, als Alex auf einmal seinen Vater im Hinter­grund eines Erinne­rungs­fo­tos seiner Zukünf­ti­gen entdeckte. Unbemerkt hatten sich vor 20 Jahren in Disney­land die Wege der beiden inzwi­schen Vermähl­ten also schon einmal gekreuzt.

Donna, damals fünf Jahre alt, posiert freude­strah­lend vor der Kamera. Im Hinter­grund schiebt ein Mann einen Kinder­wa­gen durchs Bild. Schemen­haft ist darin tatsäch­lich der kleine Alex zu erken­nen. „Es ist einfach unglaub­lich mich auf dem selben Bild mit meiner Frau zu sehen als wir beide noch ganz klein waren und nichts vonein­an­der wussten“, zitiert die Tages­zei­tung „Daily Mail“ den erstaun­ten Alex.

Die Geschichte wird noch spezi­el­ler, wenn man bedenkt, dass beide ihre Kindheit in unter­schied­li­chen Ländern verbrach­ten – Alex in Canada, Donna in Florida/USA. „Mir wäre das im Leben nicht aufge­fal­len. All die Jahre habe ich natür­lich nur auf mich und meine Brüder geach­tet“, so Donna. Inzwi­schen sind die beiden acht Jahre glück­lich verheiratet.

Auch, wenn es den Anschein hat, das Schick­sal hätte die beiden fürein­an­der bestimmt, ist Donna froh, die Foto-Entdeckung erst so spät gemacht zu haben. „Ich bin erleich­tert, dass wir den Zufall erst bemerkt haben, nachdem Alex mir bereits den Antrag gemacht hätte. So kann ich sicher sein, dass er es aus Liebe getan hat – und nicht, weil er dachte, er sei dazu bestimmt.“


(via)


{ 1 comment }