Peppone

Gestern gab’s die große Bördes­ause mit 4 Bands. Dazu ein kurzer Erleb­nis­be­richt und ein paar Fotos. Die Sause fand auf dem Gelände des Ferien­camps zwischen Gutens­we­gen und Klein Ammens­le­ben statt, nur 10 km vom Headquar­ter der BB entfernt. Ich hätte also mit dem Fahrrad fahren können, bin ich aber nicht. Dekla­riert als große Party für Menschen und Kinder, ging das ganze schon um 16.00 Uhr mit Kinder­schmin­ken, Kinder­fuß­ball und Kinder­rum­tol­len los.

Gegen 18.30 Uhr dann die erste Band: Van Hölle. Beinharte Rockmu­sik, ein bißchen stonig, ein bißchen 90. Die schönste Zeile ist bei mir hängen­ge­blie­ben: Ich bin besof­fen ohne Bier, ich bin besof­fen nur von Dir. Das gibt Bonuspunkte.

Danach kurzes Inter­mezzo von Teilen von Van Hölle + Jenny + Robert, die in einem noch namen­lo­sen musika­li­schen Projekt sehr an die gute alte Die Firma (Berlin) und 90er Emo-Indie-Rock erinner­ten. Vielver­spre­chend, sollte seinen Weg mal auf einen Tonträ­ger finden. Hervor­ra­gen­der Keyboarder/Pianist, der gute Peter. Auch hier Bonuspunkte.

Anschlie­ßend die Lokal­ma­ta­dore von Dr. Dexter, die das Publi­kum gleich auf ihrer Seite wußten. Solider Punkrock mit energi­schen vorge­tra­ge­nen Texten. Der Gesang war mir ein bißchen zu laut, aber das galt für alle Künst­ler. Bonuspunkte.

Anschlie­ßend Peppone, erstma­lig das komplette Set mit Live-Schlagzeuger Tuba von Ben Racken. Die Songs kenne ich natür­lich alle auswen­dig, es war aller­dings sehr schön und sehr überra­schend, wie viel mehr Drive ein Live-Schlagzeug (statt einer Beatbox) in den Sound bringt. Bester Mann, der Kollege Tuba. Ein Derwisch an den Drums. Er sollte dauer­haft einstei­gen! Zusätz­lich noch ein kleines Famili­en­tref­fen im vielstim­mi­gen Damen­chor, dafür und für das Schlag­zeug schon mal satt Bonus­punkte ohne Ende. Außer­dem wurde Mexika­ner gereicht; ein Teufels­zeug, wie ich durch persön­li­che Verkos­tung erfah­ren durfte. Dann lieber Pfeffi, Jungs!

Ben Racken zum Abschluß. Die gewohnt sichere Bank, gut einge­spielt, mit viel Druck und allen Hits am Start. Das diese Band noch nicht größer im Sinne von bekann­ter ist, bleibt nach wie vor verwun­der­lich. Auch hier Bonuspunkte!

Außer­dem: Lecker Essen von den Vegani­acs, viele nette Leute, warmer Kakao auf Spenden­ba­sis, Lager- und Schwe­den­feuer und die charmante Modera­tion von Petra Kusch-Lück.

Fazit: Die Sause baldmög­lichst wieder­ho­len!!! Und vielen Dank für die Einladung!

Fotos:



{ 1 comment }

Am kommen­den Sonnabend, dem 16. Septem­ber, ab 16.00 Uhr auf dem Gelände der ehema­li­gen Badean­stalt zwischen Gutens­we­gen und Klein Ammens­le­ben: Ein Kessel Buntes! Die große Musik­re­vue mit Ben Racken, Dr. Dexter, Van Hölle und Peppone. Bitte erschei­nen Sie zahlreich, es wird viel geboten! Durch die Veran­stal­tung führen Petra Kusch-Lück und Gunther Emmer­lich. Es gibt Livemu­sik, veganes Essen, Ponyrei­ten und viele Verkaufs­stände mit Obertri­ko­ta­gen… Was davon wirklich stimmt, erfah­ren Sie nur, wenn Sie persön­lich erscheinen!


{ 0 comments }

Da isse endlich. Es zog sich dann doch ein wenig in die Länge, aber am Ende wird (fast) immer alles gut: Heute ist offizi­elle Veröf­fent­li­chung von Peppones „Ohne Grund“. Der Weg war lang und steinig, ein kaput­ter Subwoo­fer beim Mix brachte vieles durch­ein­an­der, der Master­mann Ali hatte erst später Zeit (Umzug), das Press­werk war aus- bis vollkom­men überlas­tet – so ging fast ein halbes Jahr von der Ankün­di­gung bis zur Veröf­fent­li­chung hin.

Die Platte ist toll gewor­den, ein echter Quanten­sprung zur ersten LP. Hohe Hitdichte, schöne Instru­men­tie­rung, weniger punkig als erwar­tet, dafür mehr New Order, The Cure und Ernsthaftigkeit.

Die Platte kann direkt bei mir bestellt werden oder natür­lich auch auf der Peppone-Seite oder beim Daniel von Elfen­art. Die auf 300 Exemplare limitierte LP kommt auf weißem Vinyl und mit vielen Goodies…

Auf Bandcamp kann reinge­hört werden:

Mehr Fotos:


{ 1 comment }

Packing of „Ohne Grund“. Sehr bald auf Ihrem Plattenspieler.

{ 0 comments }

pids

Pogo in der Straßen­bahn – der Sampler zur gleich­na­mi­gen Facebook-Gruppe. Nach einer Idee von Admin Franck entstan­den. Bands posten ihre Songs, die mit den meisten Likes kamen auf den von Franck vorfi­nan­zier­ten DIY-Sampler. Peppone sind mit „Raketen­ruck­sack“ vom ersten Album dabei. Ansons­ten gibt es Songs von Confron­ta­tion, Die Strafe, Tister, Thee Plastic Eaters, FCKR, Schöner sterben mit Heroin und Korn, Versa­ger, Umluft 180°, Überflüs­sig, Dan Scary, Glück­li­che Knarren, Meggi, G31, Valium Depart­ment und Who killed Bambi auf die Ohren. Das ganze Ding kommt mit Booklet und ist auf 200 Exemplare limitiert. Eine Handvoll bekomme ich, wer eine möchte, kann sich gerne melden…

{ 0 comments }

Peppone, die egales­keste Band der Welt werden im aktuel­len DATEs mit Vorschuß­lor­bee­ren bedacht. Zum ganzen Artikel geht es nach Klick aufs Bild oder hier zur Online-Version. Derweil stehen Termin für Anlie­fe­rung aus dem Press­werk und somit auch Release: Die Platte wird am 17. Dezem­ber erscheinen.

Größer!


{ 0 comments }


Fatal error: Allowed memory size of 268435456 bytes exhausted (tried to allocate 6158048 bytes) in /www/htdocs/w00a43bc/wp-includes/functions.php on line 435