Schallplatten

Auf kein Album bin ich so gespa-ha-ha-ha-nnt wie auf Morris­seys neues Werk Low In High School. Ich hatte erst kürzlich darüber berich­tet. Seit heute nun kann man das Album in diver­sen kunter­bun­ten Forma­ten vorbe­stel­len. So gibt es unter­schied­li­che Vinyl­far­ben mit Covern in unter­schied­li­chen Sprachen: Englisch, Franzö­sisch, Spanisch, Japanisch. Außer­dem eine 7″-Box mit dem Album auf 6 Singles. Ich werde wohl entge­gen meinen Gewohn­hei­ten auf das reguläre Album warten.

Die erste Single Spent The Day In Bed kann hier angehört werden. Ich bin mir noch nicht ganz schlüs­sig, was ich davon halten soll. Es bedarf einer genaue­ren Analyse, selbige werde ich heute abend vollziehen. 😉

{ 0 comments }

Fake Empire

by Torsten on 18. September 2017 · 0 comments

in Kraut und Rüben, Musik

Ich fühle mich gerade half awake in a fake empire und deshalb fielen mir The Natio­nal ein. Ob die Herren beim Schrei­ben von Fake Empire an einen Montag­vor­mit­tag im Büro gedacht haben, entzieht sich aller­dings meiner Kennt­nis. Besag­ter Song stammt vom vierten Album Boxer aus dem Jahre 2007. Danach war es aus mit mir und The Natio­nal – ich hatte die Band aus den Augen verlo­ren und nach den ersten vier Alben das Gefühl, es wäre alles gesagt, gesun­gen und gekuschel­bluest worden.

Kumpel J, neben­bei Leadsän­ger einer aufstre­ben­den Nachwuchs­ka­pelle aus Atzen­dorf, hat mir das neueste Werk der Natio­na­len namens Sleep Well Beast empfoh­len. Es ist nicht übel. Aber leider auch nicht grandios. Ein solides, starkes Album, das sich von den frühe­ren Werken durch gelegent­li­che Elektronik-Einsprengsel und deutlich hörba­ren Krautrock­ein­fluß unter­schei­det. Eine Hörprobe gibt es gleich hier unten. Außer­dem hat mir Kumpel J aufge­tra­gen, mir High Violet anzuhö­ren. Dieses Album lief bislang völlig außer­halb meines Radars. Letzte Woche hab ich reinge­hört, bin dabei aller­dings – Tatsa­che! – einge­schla­fen. Werde mich im Wachzu­stand nochmal damit beschäf­ti­gen, J.


{ 0 comments }

Regen, Regen, Regen

by Torsten on 15. September 2017 · 0 comments

in Musik

Am Wochen­ende kann’s von mir aus wie aus Eimern schüt­ten, denn ich habe gerade zwei neue Platten bekom­men und Zeit zum Hören. Überaus empfeh­lens­wert ist das neue Album der alten Emo-Recken Rainer Maria. 11 Jahre (!) nach der Bandauf­lö­sung überra­schen die Kanadier mit einem gereif­ten Songwri­ting und einem dunklen, treiben­den und schlep­pen­den Album.

Das Kontrast­pro­gramm dazu kommt von Andreya Triana, der kleinen Schwes­ter von Torben Trian­gel. Loungi­ger Wohlfühl­soul, man kann ja nicht den ganzen Tag schlechte Laune haben…


{ 0 comments }

Bury All My Troubles

by Torsten on 4. September 2017 · 0 comments

in Musik

Neues aus dem Hause dessen zu Bontempi, grade heute frisch in meinem Postkas­ten: Bury All My Troubles / Dig A Hole im schönen Sieben­zöl­l­erfor­mat. Gewohnt großar­tige Kost vom Multi­in­stru­men­ta­lis­ten und leiden­schaft­li­chen Freimau­rer aus Kassel. Ebenso wieder auffäl­lig ist das fantas­ti­sche Artwork, eine Mischung aus Räuber Hotzen­plotz und dem Wirts­haus im Spessart. Übrigens angelehnt an dieses Origi­nal.


{ 0 comments }

Wer mir eine digitale Kopie der LP Tante Emma singt beim Kochen beschafft, oder gar die Original-LP loswer­den will, wird mit lebens­lan­ger Lobhu­de­lei und Bargeld überschüt­tet. Mails gerne an mich (unter Kontakt)!


{ 0 comments }

Neulich drüber gestol­pert und umgehend für großar­tig befun­den: Max Richard Leßmann und sein Album Liebe in Zeiten der Follo­wer. Ein erfreu­lich unprä­ten­tiö­ses Werk, irgendwo zwischen Götz Alsmann, Charles Aznavour und Tony Marshall. Erstaun­lich unpein­lich und entwaff­nend uncool. Tolles Album. Kaufen!


{ 0 comments }


Fatal error: Allowed memory size of 268435456 bytes exhausted (tried to allocate 6415880 bytes) in /www/htdocs/w00a43bc/wp-includes/functions.php on line 435