web analytics

Troy Tate

The Smiths sind schon immer meine absolute Lieblings­band. Von jeher faszi­niert mich beson­ders ihr frühes­tes Schaf­fen. Ihr Debüt­al­bum hat tolle Songs, die aber von John Porter in einen eher seich­ten Sound geklei­det wurden. Als Alter­na­tive empfeh­len sich die Troy Tate-Sessions, von denen hier die Rede sein wird:

Die ersten Aufnah­men für das Debüt­al­bum „The Smiths“ fanden im Sommer 1983 unter der Regie von Produ­zent Troy Tate statt. Unzufrie­den mit der Arbeit des Produ­zen­ten, heuer­ten The Smiths Tates Kolle­gen John Porter an, um die Aufnah­men für das Album zu beenden. Porters Arbeit wurde als erste gleich­na­mige LP schlu­ßend­lich im Jahre 1984 veröf­fent­licht.

Die offizi­ell unver­öf­fent­lich­ten Aufnah­men unter Tates Fitti­chen kursier­ten jahre­lang auf verschie­de­nen Bootlegs. Die Songs stammen allesamt von Tapes und sind Monitor-Mixe, das heißt, keiner der Songs wurde jemals komplett abgemischt. Ebenso sind die Gesangs­parts von Morris­sey nur sogenannte „Guide Record­ings“. Tate arbei­tete zuerst am Funda­ment der Songs und Morris­sey sang jeweils eine Gesangs­li­nie dafür ein. Später kamen die Overdubs für die Gitarre von Johnny Marr dazu. Dann sollte der Gesang bearbei­tet werden, just in diesem Moment fand jedoch der Rauswurf von Troy Tate statt.

Unter Tates Regie wurden folgende Songs aufge­nom­men: „The Hand That Rocks The Cradle“, „You’ve Got Every­thing Now“, „These Things Take Time“, „What Diffe­rence Does It Make?“, „Reel Around The Fountain“, „Hand In Glove“, „Handsome Devil“, „Wonder­ful Woman“, „I Don’t Owe You Anything“, „Suffer Little Child­ren“, „Misera­ble Lie“, „Accept Yours­elf“, „Pretty Girls Make Grave“ und „Jeane“.

Im Netz kursie­ren im wesent­li­chen zwei oder drei verschie­dene Takes der einzel­nen Songs, unter­teilt in Sets Tate1 bis Tate3. Die entspre­chen­den Downloads lassen sich leicht über jede Suchma­schine finden. 😉 

In diesem Zusam­men­hang inter­es­sant ist auch das legen­däre „The Pablo Cuckoo Tape“. Ein Demo aus dem Probe­raum mit neun oder oben genann­ten Songs, die für Troy Tate als Arbeits­grund­lage aufge­nom­men wurden. Die Aufnah­men tauch­ten im März 2013 im Netz auf und sind inzwi­schen auch auf Vinyl erhält­lich.

Weiter­füh­rende und detail­lierte Infos zu allen Tate-Aufnahmen gibt es bei passionsjustlikemine.com.


 

{ 0 comments }