Bushido bei „3nach9“

Bushido ist augen­blick­lich in der 3nach9-Talkshow zu Gast, wenn der Nieder­gang der TV-Kultur weiter Bestand hat, könnte Mario Barth demnächst Tracks auf arte moderie­ren und Dieter Bohlen den Weltspie­gel. Immer­hin durfte Bushido gefühlte fünfzig Mal „Nutten“ sagen, der Welt erklä­ren, daß er sich um seine Mama kümmert und den eloquen­ten Durch­bli­cker raushän­gen lassen. Wider­spruch oder Konfron­ta­tion gab’s kaum, dabei wäre reich­lich Gelegen­heit dazu gewesen. Was waren das für Zeiten, in denen Fritz Teufel noch mit der Wasser­pis­tole schoß … früher war eben doch alles besser. 😉

Teile diesen Beitrag:

5 Kommentare

  1. Da war ich letztens im riesi­gen Berli­ner Apple-Laden (Gravis), um mir diverse Laptop­ta­schen anzuse­hen. Ich wunderte mich noch, als ich sah, dass davor 3 große AMG-getunte Mercedes-Benz (…so mit 2×2 Auspuff­roh­ren und ähnli­chen Peinlich­kei­ten) standen. Noch auf die Schüs­seln für/von (neu)reiche(n) Prole­ten glotzend ging ich weiter zu der Eingangs­türe, die sich automa­tisch öffnete.
    Und rate mal, wer da plötz­lich direkt vor mir stand?

    …Im Laden für „schwule Studen­ten“ und andere „Pussis“(!)

  2. LOL! Schade, daß Apple über die Jahre so hip gewor­den ist … Mitte der 90iger war man als Apple-User ja quasi Outlaw/Kommunist.

    Was hat er denn gekauft, ich tippe mal auf iPod oder Macbook?! Und hat er jeman­den, der die Geräte für ihn bedie­nen kann? 😈

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.