web analytics

Monat: März 2008

Aufgelesen: Quo vadis, Metal?

www.kolumnistenschwein.de -> Dieser ebenso exzel­lente wie wahre Text zum Thema Pagan-/Viking-/NS-Black Metal sei aller­wärms­tens empfohlen.

Osterspaziergang

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, beleben­den Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.

Johann Wolfgang von Goethe, Faust I

Die Behörde war im Lieblings­park spazie­ren und hat hinter­her gleich das NextGen Gallery-Plugin auspro­biert und für exzel­lent befun­den. Eine ausführ­li­che deutsche Anlei­tung zum Plugin gibt es auf Curly­robs Seiten.

Viel Spaß mit den Bildern!

Alpentrio Tirol

alpentrio.jpg

 

Quizfrage:
Was stimmt an diesem Bild nicht?

 

Richtig, die Herrschaf­ten vom Alpentrio Tirol können nicht zählen.
Oder nur bis 3. 😀


BRAVO – ein Hort der Unmoral?!

Justa­ment stieß ich durch Zufall auf einen obsku­ren Verein namens Deutsche Verei­ni­gung für eine Christ­li­che Kultur (DVCK) e.V. der unter anderem gegen die Jugend­zeit­schrift „BRAVO“ mobil macht. Auf der Website des Vereins kann man eine entspre­chende Petition unter­zeich­nen. Ich zitiere mal aus der Begrün­dung des Vereins die Unmoral der BRAVO betreffend:

In jeder Ausgabe gibt es Berichte über Themen wie „Kamasu­tra“, „Eroti­sche Ausstrah­lung“, „Oralsex“ usw. usf., natür­lich mit den dazuge­hö­ri­gen Erotik- und Nackt­fo­tos, abgese­hen von sexuel­len Perver­sio­nen, wie beispiels­weise Fesseln und Sadomasochismus.

Bizar­res wird als „cool“ und „toll“ darge­stellt, wie beispiels­weise die „Rock-Party“ der Punk-Gruppe „Tokio Hotel“, die zu einer Zerstö­rungs­or­gie wurde. Die Liste solcher Beispiele könnte man belie­big erweitern.

Die „Punks“ von Tokio Hotel veran­stal­ten also wüste Rock-Parties inkl. Zerstö­rungs­or­gien, bei denen sie ihre Zahnbürs­ten zerbre­chen und ihre Pyjamas zerrei­ßen! Aufstand, Revolte, Rebel­lion!  Eroti­sche Ausstrah­lung ist des Teufels! Das Kamasu­tra bleibt besser ein Buch mit sieben Siegeln! Weiche Satan, weiche! 😀

Nach einem Blick in den Tätig­keits­be­richt 2006 des Vereins wird mir ohnehin speiübel: Vieler­lei Aktio­nen gegen Abtrei­bun­gen und gleich­ge­schlecht­li­che Ehen. Funda­men­ta­lis­mus fand ich immer schon zum Kotzen, den religiö­sen ganz besonders.

Wissenwertes über Meister Lampe

feldhase.jpg

„Junger Feldhase“ von Albrecht Dürer

Ostern. Alle Jahre wieder. Leise rieselt der Schnee. Wie verbringt der gemeine Feldhase seinen lieben langen Tag? Genau, er tummelt sich. Und zwar auf der Börde weiten Acker­flä­chen. Wenn er sich gerade mal nicht tummelt, was nicht allzu häufig vorkommt, steht er bis an die schar­fen Nagezähne bewaff­net in Lauer­stel­lung, um bei erstbes­ter Gelegen­heit dem ein oder anderen Jäger das Fell über die Ohren zu ziehen.

Recht so, lieber Feldhase, wohlgetan!

Kommt unser Freund Feldhase dann nach vollbrach­tem Tagwerk zurück in seinen Hasen­bau, warten seine Kinder schon auf ihn, voller Vorfreude auf ihre ihnen jetzt zuste­hen­den Hasen­brote. Während seine Kinder noch mampfen und die Hasen­brote unter ihren Hasen­schar­ten in Richtung Hasen­ma­gen verschwin­den, hat sich unser Meister Lampe bereits seine Bettstatt gerich­tet: der Hase liegt im Pfeffer!

Jetzt wißt ihr, wie der Hase läuft!

Schöne Ostern euch da draußen!

%d Bloggern gefällt das: