Küchenschmutz und Küchenputz

Immer wieder erstaun­lich, wieviel Plunder sich im Laufe eines Küchen­le­bens in selbi­ger so ansam­melt. Nach der heuti­gen Großrei­ni­gung der Behör­den­kan­tine liegen unsere Fachkräfte ermat­tet, erschöpft und erledigt auf dem Behör­den­sofa, um mittels Blogein­trag die Welt mit weite­ren unnüt­zen Einzel­hei­ten aus dem Innen­le­ben des Amtes zu überflu­ten. Wir mußten erneut feststel­len, daß wir viel zuviel Plunder horten. 5000 Tupper­schüs­seln, 6000 Tassen aber nur 4 Gläser. Das erklärt auch den hohen Kaffee­kon­sum. 30 Bratpfan­nen, 65 gehäkelte Topflap­pen aber keine Töpfe dazu. Egal, morgen wird der Contai­ner bestellt und dann mal richtig aufge­räumt. Kann man Tüten­sup­pen mit MHD 08/2005 noch zuberei­ten und vor allem auch essen? Ansons­ten gilt was auf dem Schild im oberen Bild steht.


Hier noch ein bißchen Überhaupt-nicht-Schleich- sondern ganz-offen-Werbung: Cillit Bäng Knall Bumm Schep­per Hoppsasa ist total super und ätzt alles weg. Mit dem Zeug könnte man wahrschein­lich auch ’ne Atombombe bauen oder das Trink­was­ser­netz einer Weltstadt vergif­ten. Herrlich, ich liebe Chemie. Chemie und Mikro­fa­ser­tü­cher.


P. S. Ab heute sind übrigens alle Bilder anklick­bar und werden schick im eigenen Fenster vergrö­ßert. Toll, oder?!

Teile diesen Beitrag:

6 Kommentare

  1. „Cif Power Dingens“ gibt’s meines Wissens in Deutsch­land nicht, an dieser Stelle herzli­che Grüße nach Öster­reich. Eine rege Betei­li­gung hier; ich sollte mehr in Haushalts­the­men machen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.