Küchenschmutz und Küchenputz

Immer wieder erstaunlich, wieviel Plun­der sich im Laufe eines Küchen­lebens in sel­biger so ansam­melt. Nach der heuti­gen Großreini­gung der Behör­denkan­tine liegen unsere Fachkräfte ermat­tet, erschöpft und erledigt auf dem Behör­den­so­fa, um mit­tels Blo­gein­trag die Welt mit weit­eren unnützen Einzel­heit­en aus dem Innen­leben des Amtes zu über­fluten. Wir mußten erneut fest­stellen, daß wir viel zuviel Plun­der hort­en. 5000 Tup­per­schüs­seln, 6000 Tassen aber nur 4 Gläs­er. Das erk­lärt auch den hohen Kaf­feekon­sum. 30 Bratp­fan­nen, 65 gehäkelte Topflap­pen aber keine Töpfe dazu. Egal, mor­gen wird der Con­tain­er bestellt und dann mal richtig aufgeräumt. Kann man Tüten­sup­pen mit MHD 08/2005 noch zubere­it­en und vor allem auch essen? Anson­sten gilt was auf dem Schild im oberen Bild steht.


Hier noch ein bißchen Über­haupt-nicht-Schle­ich- son­dern ganz-offen-Wer­bung: Cil­lit Bäng Knall Bumm Schep­per Hopp­sasa ist total super und ätzt alles weg. Mit dem Zeug kön­nte man wahrschein­lich auch ’ne Atom­bombe bauen oder das Trinkwasser­netz ein­er Welt­stadt vergiften. Her­rlich, ich liebe Chemie. Chemie und Mikrofasertücher.


P. S. Ab heute sind übri­gens alle Bilder anklick­bar und wer­den schick im eige­nen Fen­ster ver­größert. Toll, oder?!

6 Kommentare zu „Küchenschmutz und Küchenputz“

  1. “Cif Pow­er Din­gens” gibt’s meines Wis­sens in Deutsch­land nicht, an dieser Stelle her­zliche Grüße nach Öster­re­ich. Eine rege Beteili­gung hier; ich sollte mehr in Haushalt­s­the­men machen…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: