Der gute Landfilm: Juno

Werte Leser­schaft, ich sag aus­nahm­sweise mal nichts weit­er als: Bitte sehen Sie sich unbe­d­ingt diesen Film an! Der Trail­er unten wird dem Film nicht gerecht, wie auch, er ist ja nur 2 Minuten lang … kurz zum Inhalt aus filmstarts.de:

… und mit „Juno“ ste­ht nun der näch­ste Kan­di­dat in den Startlöch­ern, der sich jed­er Logik wider­set­zt. Und wieder ist der Film inhaltlich im Grunde reich­lich banal: Die 16-jährige Juno MacGuff (Ellen Page) entschließt sich vor allem aus Langeweile zu einem One-Night-Stand mit ihrem Jugend­fre­und Paulie Bleek­er (Michael Cera). Und wie das Schick­sal so spielt, ist Juno nach dem kleinen Aben­teuer, bei dem ein Ses­sel eine nicht unbe­deu­tende Rolle ein­nimmt, schwanger. Daran kön­nen auch Unmen­gen Orangen­saft und mehrere Schwanger­schaft­stests nichts ändern. Sie steckt gehörig in der Tinte. Zunächst denkt sie daran, das dro­hende Übel im Keim zu erstick­en. Doch nach­dem sie erfährt, dass der Fötus bere­its über Fin­gernägel ver­fügt, nimmt sie von der Abtrei­bung abstand. Sie beschließt das Kind auszu­tra­gen und es zur Adop­tion freizugeben. In ein­er Zeitungsan­nonce, auf die sie ihre Fre­undin Leah (Olivia Thirl­by) aufmerk­sam macht, wird sie auf das wohlhabende Ehep­aar Vanes­sa (Jen­nifer Gar­ner) und Mark Lor­ing (Jason Bate­man) aufmerk­sam. Die schein­bar per­fek­ten Adop­tivel­tern für Junos kleinen Faux­pas. Nun muss sie nur noch ihrem Vater Mac (J.K. Sim­mons) und ihrer Stief­mut­ter Bren (Alli­son Jan­ney) ihr kleines Prob­lem beichten…



Kino.de


Guck­be­fehl! Hin­reißend! Großar­tig! Erstk­las­sig! Fantastisch!

2 Kommentare zu „Der gute Landfilm: Juno“

  1. So, nun habe ich den Film heute endlich sehen können.
    Bin sehr begeis­tert, sehr gute Darsteller, vor allem Ellen Page.
    Der Sound­track set­zt dem GAnzen noch die Kro­ne auf. Kann Torstens Guck­be­fehl nur bekräftigen…

    Bruce

  2. Guck­be­fehl erfol­gt, auch wenn’s bei mir sehr lang geauert hat. Sehr schön­er hin­reißen­der Film. Bruce geb ich dann auch mal recht mit dem Sountrack…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: