Monat: August 2008

Christian Ulmen — der überaus sympathische Unsympath

Chris­t­ian Ulmen ist zurück. Nicht im TV, auss­chließlich im Inter­net. Wahrschein­lich würde sich auch kein Sender trauen, die neuen Episo­den — basierend auf der alten TV-Serie “Mein neuer Fre­und” auszus­trahlen. Das Konzept sollte hin­re­ichend bekan­nt sein: Ulmen in diversen Verklei­dun­gen und Rollen als immer pen­e­trante Ner­ven­säge. Charak­tere und Optik ändern sich von Rolle zu Rolle, allen gemein ist jedoch eine unglaubliche Pen­e­tranz und Dreistigkeit.

Delikat und exquisit: The Indelicates!

Nein, heute geht es nicht um den “Deli” und den “Ex”, die bei­den Nobel­laden­ket­ten der vol­lkom­men zu Recht unterge­gan­genen DDR, heute geht es mal wieder um Musik.
Bis vor ein paar Tagen dachte ich, das englis­che “indel­i­cate” stünde für “unge­nießbar”, “nicht schmack­haft” oder irgen­det­was in diese Rich­tung. Mein Wörter­buch hat mich eines besseren belehrt: “indel­i­cate” bedeutet so in etwa “ohne Feinge­fühl” oder auch “schroff”.