Power to the Bauer

An dieser Stelle keine Abrech­nung mit den zynis­chen und men­schen­ver­ach­t­en­den Vor­führmech­a­nis­men des Pri­vat­fernse­hens, das gern mal den Bock zum Gärt­ner macht bzw. den Ochsen am Nasen­ring durch die Manege zieht. Abrech­nen kön­nen andere viel bess­er. Ich muß zugeben, daß ich unten­ste­hen­des Video ziem­lich lustig finde. Die Oma rockt!



4 Kommentare zu „Power to the Bauer“

  1. Großar­tig! Ich lach mich krank!

    Aber glaub mir, bish­er gab´s für jede bek­loppte TV — Sendung noch ne Steigerung, RTL wird uns auch hier nicht ent­täuschen. Wenn ich wollte wäre ich schon in der Klapse, ich müßte nur täglich tagsüber den Fernse­her ein­schal­ten. Ich sag nur Frauen­tausch (täglich 2 Stun­den!!!), Richter sowiese, 2 bei Kall­was, Britt, Zuhause im Glück bla bla! Das ganze einen Monat und ich würde in meinem Ses­sel schaukeln…

  2. Jule wäscht sich nie

    Der Artikel ist ziem­lich gut und Inka Bause war mein Zonen­star und jet­zt macht sie so einen Schwachsinn. Das Schlimm­ste ist ja wohl, dass dieser eine Bauer echt sagen darf er hat­te 1982 und 94 mal eine Verabre­dung und kein­er schnei­det das raus. Ich kann mir die Klop­pis in der Pro­duk­tion der Sendung wirk­lich gut vorstellen wie sie sich kapputlachen.

    Und das mit den Alit­er­a­tio­nen war mir noch nicht aufgefallen..Ich bin Jule, die jodel­nde Jutebeutelstrickerin..

  3. Schan­talle-Moonik!!! Und Sched­drik! Und Lie-Ähm-Pähtrick sitzt neben Ährnästiene! Das Leben ist ein Aaaschloch!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: