Morrissey nackt in Paris

Wie für gewöhn­lich gut infor­mierte Kreise berich­ten, ist das hier das Innen­co­ver der neuen Morrissey‑7″ „I’m Throwing My Arms Around Paris“.

[Klick!]

Da wir hier noch nie N*cktbilder hatten, N*cktbilder aber voll im Trend liegen (Nackt is the new Angezo­gen!), dachte ich mir, ich bring die Nummer auch. Ich weiß noch nicht genau, wie ich’s finden soll, cool, peinlich, photo­shop­ped oder skanda­lös. Die Damen bitte vor, schätze, ihr könnt das besser beurtei­len. Der Song jeden­falls ist Spitze! 😉

Teile diesen Beitrag:

10 Kommentare

  1. also sowohl aus ästhe­ti­schen als auch rein selbst­iro­ni­schen Gesichts­punk­ten ein absolu­ter Knaller dieses Bild..viel schöner kann man Nackt­heit doch nicht zeigen..ein herzli­ches Danke­schön für diesen gelun­ge­nen Start in die neue Woche..ich werde davon zehren und in stillen trauri­gen momen­ten hierher zurück kehren und mich erhei­tern lassen.

  2. .…hm, und hui hui hui, was muss ich denn da sehen-
    hatten wir das Thema nicht neulich schon.…?
    Also, zunächst einmal muss ich sagen-
    ich bin positiv überrascht
    (.…naja…ich weiss aber auch, was man alles mit nem Photo­shop machen kann.….),
    trotzdem-
    irgend­was stört mich immer noch,
    ich hab gerade gedacht, vielleicht muss Mr. Morris­sey einfach „noch“ ein bißchen älter werden,
    dann ist das ganze wieder rund,
    ich häng einfach noch zusehr an den alten Jugendfotos-
    und rein stilis­tisch würde ich ihn immer in die 50erJahre packen- wahrschein­lich ist es das, was mich irritiert-
    jemand der meine Teenie­zeit – wenn auch entfernt- beglei­tet hat,
    und jetzt daher kommt,
    als hätte er schon die meiner Mutter beglei­tet.
    Aber wie gesagt,
    was die Nackheit angeht, bin ich durch­aus überrascht.…
    Meine Hochach­tung !

  3. Mach du das erstmal Jens dann reden wir weiter..ich finde es einfach zauber­haft. Da sind noch Haare an den richti­gen Stellen und Fettpols­ter und Falten. Wo gibts das denn noch wenn sich Männer heute schon die Augen­brauen zupfen und Sixpacks das schein­bar höchste Gut eines Mannes sind. Mehr davon bitte.

  4. He? Bin ich hier im falschen Film? Fettpols­ter, Falten, Haare – ja klar, soll ja auch so sein. meine Augen­braun zupf ich auch nicht – aber das geht trotz­dem zu weit. Ich möchte meine musika­li­schen Helden singen hören und nicht nackt sehen. Oder gibt’s das auch was von Hello Saferide? 😯

    Super, ich werde nächs­ten Freitag nur an dieses Foto denken… ;-))

    Torsten, weißt Du wie viele Menschen für uns das Artwork für die kommende Platte machen wollen. Du weißt doch, wie gut die wird. Mach Dir da mal keine Sorgen, Du bist ersetz­bar wie ein Schlag­zeu­ger 😎

  5. Das hier ist der falscheste Film in dem man überhaupt sein kann lieber Jens. Und deshalb sind wir doch auch gern hier.

  6. Es gibt hier immer wieder Leute, die über die Google-Suche nach „Jens nackt“ oder „Jule nackt“ genau bei diesem Artikel landen. Das werden jetzt wohl noch mehr werden… :mrgreen:

  7. Hallelujah..da sag nochmal einer es gäbe nur noch Porno:) Sehr schön. Vielleicht klinken sich ja noch mehr in die Nackt­de­batte mit ein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.